Hollywood Blog by Jessica Mazur

Nach Horror-Crash von Bruce Jenner: Die Kardashians feiern einfach weiter

Nach Horror-Crash von Bruce Jenner: Die Kardashians feiern einfach weiter
Kanye West und Kim Kardashian knutschend bei den Grammys 2015 (Bildquelle: Imago) © imago/PicturePerfect, imago stock&people

von Jessica Mazur

Bruce Jenners Horror-Crash auf dem PCH in Malibu ist hier in Hollywood derzeit natürlich DAS Gesprächsthema. Die halbe Stadt diskutiert: Wie gefährlich ist der 1er-Highway? Welche Rolle haben die Paparazzi gespielt? War Bruce Jenner zum Zeitpunkt des Aufpralls mit seinem Handy beschäftigt oder hat er geraucht? Und warum verlangsamte die Frau im weißen Lexus auf der viel befahrenen Straße plötzlich drastisch ihre Geschwindigkeit?

- Anzeige -

Während die Polizei mit der Aufklärung dieser Fragen beschäftigt ist, dudeln hier im Fernsehen die Bilder des Unfalls rauf und runter. Genug Videomaterial gibt es ja. Schließlich hielten die Paparazzi, die Jenner verfolgten, am Unfallort schnell drauf, als es krachte. So ein „lukratives Ereignis“ kann man sich als Paparazzo natürlich nicht entgehen lassen. Schon widerlich, wenn man bedenkt, dass die gleichen Männer, die eventuell eine Mitschuld an dem Unfall tragen, sich an dem Unglück auch noch die Taschen vollmachen, oder?

Von Bruce Jenner fehlt seit dem Unfall jede Spur. Es heißt, der Stiefvater der Kardashians habe sich Zuhause verschanzt, würde aber hundertprozentig mit der Polizei kooperieren. Am späten Sonntagnachmittag ließ Jenner dann ein erstes Statement veröffentlichen. Darin nennt er die fatalen Ereignisse einen „schrecklichen Unfall“ und eine „verheerende Tragödie“. Wie es für ihn weitergehen wird, ist noch unklar. Dem amerikanischen Strafverteidiger James E. Silverstein drohen Jenner bis zu sechs Jahre Haft, wenn ihm grobe Fahrlässigkeit am Steuer nachgewiesen werden kann.

Und was macht der Rest der Familie? Feiern natürlich! War ja schließlich Grammy-Wochenende in LA, wo eine Party die nächste jagt. Das kann man sich als Kardashian/Jenner-Sprössling doch nicht von so einem „Vorfall“ verderben lassen. Nur wenige Stunden, nachdem Bruce Jenner in den fatalen Crash mit tödlichem Ausgang verwickelt war – bei dem Opfer soll es sich übrigens um eine Nachbarin der Kardashians handeln – feierten Kendall und Kylie Jenner schon wieder mit JLo und Chris Brown auf einer Pre-Grammy-Party und posierten dabei für jede Menge Fotos.

Und einen Tag später spazierte Kim – halbnackt und Kanye-knutschend – über den roten Teppich der Grammy-Verleihung. Geschmacklos, sagen die einen. Nein, nein, sie versuche die Schlagzeilen von ihrem Stiefvater nur auf sich zu lenken, verteidigen hingegen einige Fans. Äh ja… Einfach mal so tun, als wäre nichts. Hm, irgendwie dachte ich immer, Reality TV kommt von Realtiät...

Viele Grüße aus Lalaland sendet...

Nach Horror-Crash von Bruce Jenner: Die Kardashians feiern einfach weiter