Nach Handgemenge in Bar: Nick Carter wird von einem Türsteher verklagt

Nick Carter: Vom Türsteher verklagt
Nick Carter bei einer Veranstaltung in New York © Debby Wong/Shutterstock.com

Ein aus dem Ruder gelaufener Kneipenabend könnte Backstreet Boy Nick Carter (35, "I Want It That Way") noch lange in böser Erinnerung bleiben. Mitte Januar war der Star nach einem Handgemenge in einer Bar in Florida festgenommen worden. Nun hat der mutmaßliche Kontrahent Carters auch noch Schadenersatzklage eingereicht, wie die Webseite "TMZ.com" berichtet - es handelt sich ausgerechnet um den Türsteher des Etablissements.

- Anzeige -

"Würge-Angriff"?

In der Klageschrift heißt es, Carter habe am fraglichen Abend wegen "renitentem und respektlosem Verhaltens" aus der Bar geworfen werden sollen. Glücklich war der Star mit der Entscheidung aber offenbar nicht: Auf dem Weg nach draußen habe er den Türsteher tätlich angegriffen und gewürgt, behauptet das mutmaßliche Opfer. Immerhin die Schadenersatzforderung sollte für Carter zu stemmen sein. 15.000 Dollar sind aufgerufen, schreibt die "New York Post".

Carter selbst hat sich noch nicht zu den konkreten Vorwürfen des Mannes geäußert. Dafür hatte er sich am Wochenende augenscheinlich indirekt für die Vorfälle in Florida entschuldigt. "Ich bin ein Mensch und von Zeit zu Zeit kann es schwierig sein, einen gesunden Lebensstil zu halten. Ich bin nicht perfekt und das tut mir leid", erklärte er am Samstag auf Twitter.

spot on news

— ANZEIGE —