Nach erneutem Chaos-Konzert: Travis Scott wurde vorläufig festgenommen

Travis Scott nach Chaos-Konzert festgenommen
Es ist nicht das erste Mal, dass Travis Scott Ärger mit der Polizei hat © Jason L. Nelson/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

Fans zum Randalieren angestiftet

Von der Bühne direkt in den Polizeigewahrsam: US-Rapper Travis Scott (25, "Birds In The Trap Sing McKnight"), dem aktuell eine Affäre mit Kylie Jenner (19) nachgesagt wird, wurde nach einem Auftritt in Rogers, Arkansas vorläufig festgenommen. Der Grund dafür: Während seines Konzerts stachelte der Musiker laut "TMZ" das Publikum an, sämtliche Sicherheitsvorkehrungen zu ignorieren und auf die Bühne zu stürmen. Eine Aufforderung, der viele Fans offenbar nur allzu gerne nachkamen. Die Bilanz der unüberlegten Aktion waren mehrere Verletzte, darunter ein Sicherheitsmann sowie ein Polizist.

Nicht das erste Chaos-Konzert

Von Scotts Seite soll alles angeblich ein Missverständnis gewesen sein, er hätte Leute hinten im Publikum nur auffordern wollen, nach vorne zu kommen. Klingt allerdings nach einer fadenscheinigen Ausrede, schließlich ist es nicht das erste Mal, dass der Rapper, der eigentlich Jaques Webster heißt, mit Randale-Vorwürfen konfrontiert wird. Schon vor zwei Wochen soll er Fans in New York aufgefordert haben, auszurasten und von einem Balkon zu springen. 2015 wurde er wegen eines ähnlichen Zwischenfalls sogar auf Bewährung verurteilt.

Nach dem neuesten Zwischenfall muss sich Scott wohl erneut vor einem Gericht verantworten. Mittlerweile ist der Musiker aber wieder auf freiem Fuß - eine Neuigkeit, die allerdings noch nicht zu allen Fans durchgedrungen ist. In den sozialen Netzwerken macht immer noch der Hashtag #freetravisscott die Runde. Wahre Fans erschüttert eben nichts.

spot on news

— ANZEIGE —