Hollywood Blog by Jessica Mazur

Nach diesem falschen Harry lecken sich zwölf US-Damen die Finger

Nach diesem falschen Harry lecken sich zwölf US-Damen die Finger
Nach diesem falschen Harry lecken sich zwölf US-Damen die Finger © (Bilderquelle: Imago)

von Jessica Mazur

Ich habe mich schon öfter gefragt, wie Celebrity-Doppelgänger ihr Geld machen. Wer bucht diese Leute, die angeblich aussehen wie die echten Stars, vom Original aber grundsätzlich meilenweit entfernt sind? Da fällt doch keiner drauf rein, oder? Nun, scheinbar schon. Denn in LA gibt es nicht nur zahlreiche ‚Look-Alike‘-Agenturen, in dieser Woche startet hier auch eine neue Reality Show, deren Protagonist (angeblich) aussieht wie eine Berühmtheit.

- Anzeige -

Die neue Show beim Sender Fox trägt den Titel ‚I wanna marry Harry‘ und ist im Grunde nichts anderes als ‚The Bachelor‘. Zwölf junge Frauen werben um die Gunst eines Mannes. Das Besondere an ‚I wanna marry Harry‘: bei dem Mann handelt es sich angeblich um Prinz Harry. Nee, ist klar. Die Nummer Vier der englischen Thronfolge sucht im US-Fernsehen nach einer Prinzessin.

Natürlich handelt es sich nicht um den echten Harry, sondern um einen ziemlich miesen Doppelgänger. Aber das hält die zwölf Hühner nicht davon ab, bei jeder Begegnung mit dem ‚Prinzen‘ vor Entzückung zu quietschen und zu kichern. Während der Dreharbeiten lebten die Mädels auf einem englischen Landsitz inklusive Butlers und anderen Bediensteten, was dazu beiträgt, dass die zwölf Grazien aus Amerika der Überzeugung sind, einen echten ‚Royal‘ vor sich zu haben.

Muss ja so sein, schließlich wird beim Fernsehen ja nie getrickst...!?! Im großen Finale kommt dann allerdings raus, dass Prinz Harry nicht Prinz Harry ist – what a surprise! – sondern der 21-jährige Matt Hicks aus dem englischen Städtchen Exeter, der in einer WG lebt und nicht mal ein Auto besitzt. Jaja, ich weiß, alles schon mal dagewesen. Trotzdem hängt LA derzeit voll mit ‚Marry Harry‘-Billboards und auch in den US-Klatschblättern ist der rothaarige Matt Hicks derzeit Dauergast.

In England wird stattdessen diskutiert, ob die US-Show über die angebliche ‚Royal Family‘ geschmacklos sei oder nicht. Ein UK-Sender hat die Serie aber trotzdem gekauft, so dass auch die englischen Zuschauern mit ansehen dürfen oder müssen, wie ‚Prinz Harry‘ unter die Haube kommt.

Bei uns in den Staaten geht‘s am Dienstag los, zur besten Sendezeit, nach dem großen ‘American Idol‘-Finale. Toll, da weiß ich ja schon mal, was ich nicht gucke. ;) In einem Statement von Fox heißt es übrigens, dass der echte Prinz Harry und seine Familie bestimmt selbst gerne bei der Show dabei gewesen wären. Aber natürlich! Denn wenn irgendwer auf Trash-TV steht, dann doch wohl die Queen …!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Nach diesem falschen Harry lecken sich zwölf US-Damen die Finger
© Bild: Jessica Mazur