Nach der Trennung von Sabia Boulahrouz: So geht es Rafael van der Vaart

Rafael van der Vaart: So geht es ihm nach der Trennung von Sabia Bouhlarouz Rafael van der Vaart spricht zum ersten Mal über die Trennung von Sabia Boulahrouz.

So geht es Rafael van der Vaart nach der Trennung

"Ich bin wieder glücklich!" Erstmals nach der Trennung von Sabia Boulahrouz hat sich jetzt auch Rafael van der Vaat zu Wort gemeldet. Der ehemalige Kapitän des Hamburger SV spielt jetzt bei Betis Sevilla und lebt etwas außerhalb der südspanischen Stadt. Es ist ein komplett anderes Leben als in der Hansestadt. "Klar, da war ich mittendrin. Meine Freunde und Bekannten waren alle gleich in der Nähe. Hier fahre ich nur mal zum Essen in die Innenstadt", so Rafael van der Vaart im Interview mit der 'Bild'.

— ANZEIGE —

Hat sich das Leben des 32-Jährigen also komplett gewandelt? Irgendwie schon. Zumindest lebt der Fußballer jetzt ohne Frauen und nur mit seinem Bruder Fernando zusammen, der extra mit nach Spanien in die neu gegründete Männer-WG gezogen ist. Sabias Kinder leben weiterhin mit ihrer Mutter in Hamburg und auch Rafaels Sohn Damian lebt weiterhin bei Rafaels Ex-Frau Sylvie Meis.

Rafael van der Vaarts Ex-Freundin Sabia Boulahrouz erwartet ein Kind von ihm. Rafael van der Vaarts Ex-Freundin Sabia Boulahrouz erwartet ein Kind von ihm.

Rafael van der Vaart will sich jetzt auf den Fußball konzentrieren

"Ich bin sehr glücklich hier und ganz und gar nicht einsam", sagt Rafael van der Vaart. Er lebe jetzt in einer fußballverrückten Stadt: "Hier reden die Leute nur über Fußball." Nur eines mache ihm zu schaffen: die heißen Temperaturen. Sie fordern ihm einen ganz anderen Tagesablauf als bisher ab. Nicht selten wird in den Sommer-Monaten um 8.30 Uhr und abends erst gegen 20 Uhr trainiert. "Die Hitze hier ist teilweise unerträglich. Deshalb diese ungewöhnlichen Termine", erklärt er.

Über die Schwangerschaft seiner Ex-Freundin Sabia, die ein Kind von ihm erwartet, schweigt er sich aus: "Alles andere ist privat", äußert er sich nicht weiter zu dem Thema. Auch zu den Spekulationen, dass Sabia möglicherweise gar nicht schwanger sei, weil ihr Körper sehr durchtrainiert sei und keinerlei Zeichen einer Schwangerschaft zeige, schweigt Rafael van der Vaart.

Der 32-Jährige will sich in seiner neuen Heimat nur noch auf seinen Beruf und seine große Liebe konzentrieren: den Fußball. "Ich bin heiß auf die spanische Liga, freue mich auf die kommenden drei Jahre." Private Dramen sollen da der Vergangenheit angehören...

Bildquelle: splashnews.com / Imago Entertainment
— ANZEIGE —