Nach den Anschlägen in Paris: Eagles of Death Metal treten wieder im Bataclan auf

Eagles of Death Metal spielen im Bataclan
Sie kehren zurück © picture alliance / CITYPRESS24, Terje Dokken/CITYPRESS24

Eagles of Death Metal: "Ich verstehe das als heilige Pflicht"

Die US-Rock-Band 'Eagles of Death Metal' spielt am 16. Februar 2016 erstmalig wieder in der Pariser Konzerthalle 'Bataclan'. Es ist der Ort, an dem sich in der Nacht des 13. November 2015 die schlimmen Terror-Anschläge ereigneten, die 130 Menschen in den Tod rissen - während eines Konzerts der Band.

- Anzeige -

Nach den Anschlägen gilt es nun, neue Hoffnung zu schöpfen. Ein erstes Zeichen ist die Wiederaufnahme des Betriebs in der Konzerthalle 'Bataclan'. Bereits unmittelbar nach der Horror-Nacht veröffentlichte die Band auf ihrer Homepage das Statement zu ihrer unterbrochenen Tour: "Nicht zurückzukehren war nie eine Option".

In einem Interview mit dem französischen Fernsehsender 'iTélé' gab der Sänger Jesse Hughes der Band unter Tränen preis: "Ich habe keine Albträume gehabt (...), aber wenn ich wach bin, sehe ich Dinge, die Albträume sind." Obwohl den Frontmann die Geschehnisse sehr mitgenommen haben, ist er der Meinung nach vorne schauen zu müssen: "Ich denke, was wir wirklich tun müssen ist zusammen Spaß haben, so dass wir den ganzen Mist hinter uns lassen. Damit es uns nicht für den Rest unseres Lebens verfolgt."

Der Sänger der 'Eagles of Death Metal' sieht in diesem Auftritt eine hohe Verantwortung. Er finde, es sei seine "heilige Pflicht" dort zu spielen. Die Band lud die Überlebenden und Angehörigen des ersten Konzerts ein, den Auftritt kostenlos zu sehen.

— ANZEIGE —