Nach Brad Pitts Alkoholbeichte: Gibt es eine Chance auf Versöhnung mit Angelina Jolie?

Werden Brad Pitt und Angelina Jolie jemals wieder gemeinsam über den roten Teppich laufen?
Werden Brad Pitt und Angelina Jolie jemals wieder gemeinsam über den roten Teppich laufen? © 2014 Getty Images, Jason Kempin

Nach der Alkoholbeichte

Es wäre eine noch größere Sensation als die plötzliche Trennung im September 2016. Kurz nachdem Brad Pitt (53) in der US-amerikanischen "GQ Style" ein großes Interview über das Ehe-Aus mit Angelina Jolie (41) gegeben hat, steht vor allem eine große Frage im Raum: Gibt es eine Chance auf Versöhnung? Und weiter gedacht: Werden die beiden irgendwann wieder als Power-Paar "Brangelina" gemeinsam über den roten Teppich laufen? Doch die Antwort darauf ist keineswegs eine einfache...

Liebes-Comeback nach Alkoholbeichte?

Glaubt man so manchen Insidern, die sich nun in US-amerikanischen Medien zu Wort melden, gibt es zumindest den Mini-Hauch einer Chance, dass sich Angelina Jolie und Brad Pitt doch nicht scheiden lassen... Allerdings sind diese Vermutungen mit Vorsicht zu genießen. Denn obwohl Pitt in seinem großen Comeback-Interview sehr wohl über die schwere Zeit nach der Trennung und seine Bemühungen, ein besserer Mensch zu werden, gesprochen hat, hat sich keiner der beiden bislang persönlich zu einer möglichen Rückkehr zueinander geäußert.

"Das Interview war ein Schritt in die richtige Richtung"

Auch schwieg die Schauspielerin bislang zum großen öffentlichen Geständnis ihres Noch-Ehemannes, dass seine Alkohol-Sucht schuld an dem Beziehungsende sei. Alles was man über ihre vermeintliche Reaktion weiß, stammt von einem Insider, den das US-Klatschportal "Hollywood Life" zitiert. So sei die sechsfache Mutter "wirklich berührt" gewesen, als sie das Interview gelesen habe. Es habe sie an den Brad erinnert, "in den sie sich vor Jahren verliebt hatte". Weiter heißt es: "Sie ist erleichtert, dass Brad zugibt, größtenteils für das Scheitern ihrer Ehe verantwortlich zu sein und sie ist stolz, dass er den Trennungsschmerz als Motivation dafür benutzt hat, zu wachsen und sich zu verändern."

Doch es kommt noch besser. Jolie sei froh, dass er die meisten seiner ungesunden Gewohnheiten, die für das Zerbrechen der Familie sorgten, aufgegeben hat. "Sie wird Brad immer lieben und denkt, dass in ihrer gemeinsamen Zukunft und der ihrer Familie alles möglich ist... das Interview war ein Schritt in die richtige Richtung", wird der Insider von "Hollywood Life" zitiert. Ist der erste zaghafte Schritt in Richtung Liebes-Comeback also getan? Man weiß es nicht...

"Er versucht eine gesunde Beziehung zu ihr aufzubauen"

Zu stimmen scheint jedoch, dass die beiden vor allem zum Wohl ihrer sechs gemeinsamen Kinder versuchen, erwachsen und respektvoll miteinander umzugehen. Dafür spricht nicht nur die Tatsache, dass sie sich entschlossen haben, den Scheidungsprozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen. So weiß ein anderer Insider dem Portal "E! News" zu berichten, dass Brad Pitt Angelina Jolie vor der Veröffentlichung über das "GQ"-Interview in Kenntnis gesetzt habe. Das habe er getan, um Überraschungen zu vermeiden. "Er versucht eine gesunde Beziehung zu ihr aufzubauen", heißt es.

"Wir geben beide unser Bestes", sagte der Schauspieler im "GQ"-Interview. "Die Familie steht an erster Stelle." Und das ist wohl auch die Antwort auf die Frage, ob es vielleicht irgendwann ein "Brangelina"-Comeback geben wird. Die einzige Chance, die die beiden haben, ist es, sich über die gemeinsamen Kinder wieder anzunähern. Indem sie beide dafür kämpfen für Maddox (15), Pax Thien (13), Zahara (12), Shiloh (10), Vivienne (8) und Knox Leon (8) das Beste aus der Situation zu machen. Ob das dann als Paar oder als Single-Elternteile mit gemeinsamen Sorgerecht geschieht, wird sich zeigen.

spot on news