Nach Ärger um Kanye West: Kris Jenner soll sich um die Marke 'Kardashian' sorgen

Nach Ärger um Kanye West: Kris Jenner soll sich um die Marke 'Kardashian' sorgen.
Kris Jenner wird der Rummel um Kanye West angeblich zu viel. © Getty Images, Mike Coppola

Wo hat sich Kanye West (36, 'Yeezus') da nur reingeritten? Nach seinen Ausrastern auf Twitter und backstage bei 'Saturday Night Life' hat sich nun angeblich Kris Jenner (60) eingeschaltet. Die Ma­t­ri­ar­chin des Kardashian-Jenner-Clans soll befürchten, dass der Sänger die ganze Marke 'Kardashian' in Mitleidenschaft ziehen werde. Darum hat sie einem Bericht zufolge offenbar versucht, PR-Leute zu engagieren, die vor allem die Ausbrüche von Kim Kardashians Ehemann im Internet unter Kontrolle bekommen sollen.

- Anzeige -

Kris Jenner will Kanye West angeblich unter Kontrolle bekommen

Allerdings reißt sich offenbar niemand um den Job. Einer der Presseagenten, denen der Job angeboten wurde, erzählte 'Page Six': "Ihr könntet uns gar nicht genug für Kanyes Repräsentation zahlen. Er ist viel zu anstrengend." Was Ehefrau Kim Kardashian (35) wohl dazu sagt?

spot on news

— ANZEIGE —