Mutter von Claudia Effenberg: Stefan Effenberg war nicht gut für meine Tochter

Jetzt spricht Claudia Effenbergs Mutter
"Er nimmt ihr die Luft zu atmen" © dpa, Jens Kalaene

"Sie hat nicht genug Freiheit gehabt"

Das Liebes-Wirr-Warr um Stefan und Claudia Effenberg nimmt einfach kein Ende. Sind sie nun getrennt oder doch noch ein Paar? Diese Frage stellt sich auch Claudias Mutter Leonie Huckschlag. Die 74-Jährige macht sich große Sorgen um ihre Tochter, wie sie jetzt RTL erzählte.

- Anzeige -

"Er hat ihr regelrecht das Rückrat gebrochen. Er nimmt ihr die Luft zu atmen und hatte sie immer an der kurzen Leine", behauptet sie von ihrem Noch-Schwiegersohn Stefan. Seit drei Wochen habe sie außer einem kurzen Anruf nichts von ihrer Tochter gehört. „Ich hätte meine Tochter lieber öfter gesehen", erzählt sie im Interview mit RTL.

Nachdem Claudia Effenberg am Valentinstag die Trennung von Stefan via Facebook verkündet hatte, kurz darauf aber zurückruderte und den Post wieder löschte, war es ruhig geworden um die 48-Jährige. Kein Wort von ihr zu dem angeblichen Ehe-Aus. Leonie Huckschlag hingegen hofft auf eine Trennung, denn Stefan soll seine Frau angeblich in ihrer Persönlichkeit unterdrückt haben. Öffentlich war immer Claudia die schillernde Figur, doch in der Ehe soll sich alles nur um Stefan gedreht haben: "Ich fand, sie hat nicht genug Freiheit gehabt."

Immer wieder prägten angeblich Krisen die zwölf Jahre Beziehung zwischen Claudia und Stefan Effenberg, sagt ihre Mutter. Die meisten seien nicht öffentlich geworden. Claudia habe sie überspielt. Auf Harmonie getan: "Ich denke, sie ist öfter mal ins Hotel gezogen", erzählt ihre Mutter weiter.

Das letzte Wort scheint noch lange nicht gesprochen zu sein. Erst kürzlich änderte Claudia Effenberg bei Facebook ihren Status erneut zu ‚getrennt‘. Vielleicht gibt es ja bald sogar ein Statement von der 48-Jährigen selbst, so dass endlich etwas Licht in das Liebes-Durcheinander der Effenbergs kommt.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —