Mustafa Alin: Stolz auf seine Einbürgerung

Mustafa Alin: Stolz auf seine Einbürgerung
Mustafa Alin © Cover Media

Mustafa Alin (38) bekam zu seiner großen Freude die deutsche Staatsbürgerschaft.

- Anzeige -

Große Verantwortung

Der Schauspieler ('Gute Zeiten, schlechte Zeiten') musste lange darauf warten. Im Interview mit 'ok-magazin.de' verriet der Deutschkurde, warum es so ewig gedauert hat, denn eigentlich ist er ja in Deutschland geboren:

"Es hat so lange gedauert, weil ich nicht durchgehend in einem festen Arbeitsverhältnis war, da man seinen Lebensunterhalt selbst laut Gesetz bestreiten muss. Ich habe mein Abi nachgeholt, eine Ausbildung gemacht und konnte deshalb zunächst die Bestimmungen nicht erfüllen. Und ein bisschen träge war ich auch. Wegen meines festen Vertrages bei 'GZSZ' waren alle Hindernisse überwunden."

Besonders froh ist der TV-Star, dass er wohl nicht mehr so lange die Bänke auf den deutschen Ämtern drücken muss, denn selbst für einfache Sachen wie eine Mitgliedschaft in einer Videothek musste ein offizielles Schreiben her: "Die ganzen Behördengänge kann ich mir jetzt hoffentlich ersparen", grinste der sympathische Wahl-Berliner.

Auf seiner Facebook-Seite tat er seiner Freude auch kund und hatte gleich eine nette Idee für seine Fans: "Yuhuuuu!! War ne schwere Geburt, aber es ist geglückt!! An dieser Stelle sag ich mal Danke Deutschland! Ich brauche jetzt einen deutschen Zusatznamen, macht mal Vorschläge bitte." Mal sehen, ob sich Mustafa Alin bald Reiner-Horst nennt, wie es einige seiner Anhänger wollten.

Cover Media

— ANZEIGE —