Muss Spotify auf Adeles neues Album verzichten?

Muss Spotify auf Adeles neues Album verzichten?
Sängerin Adele will offenbar nur zu ihren Konditionen auf Spotify vertreten sein © Chris Pizzello/Invision/AP

Mit den ganz großen der Musik-Zunft gibt es bei Spotify immer wieder Probleme. 2013 ging dem Online-Streamingdienst für Musik Beyoncés (34) ungemein erfolgreiches und nach ihr benanntes Album durch die Lappen, ein Jahr später weigerte sich Superstar Taylor Swift (25), ihre rekordverdächte Platte "1989" dort anzubieten. Nun schickt sich eine dritte prominente Dame an, es ihnen gleichzutun: Adele (27). Denn wie das US-Portal "The Verge" berichtet, wolle die Sängerin ihr kommendes Album "25" nur für zahlende Kunden exklusiv bei Spotify bereitstellen - oder eben gar nicht.

- Anzeige -

Verwirrung um "25"

Von den rund 75 Millionen Nutzern würden so nur etwa 20 Millionen darauf zugreifen können. Ein Verantwortlicher bei Spotify habe diese Nachricht aber bereits ins Reich der Märchen verwiesen, heißt es weiter: "Es stimmt absolut nicht, dass uns irgendjemand gebeten hat, Adeles neues Album als Exklusiv-Inhalt anzubieten", zitiert die Seite einen Sprecher. Ob das nun der Wahrheit entspricht oder man sich einfach noch nicht einig ist - unklar. Die Platte wird jedenfalls für alle Menschen ab dem 20. November im Laden zu kaufen sein.

 

Das beste Album aller Zeiten?

 

Adele selbst dürfte dem Hin und Her ohnehin recht gelassen entgegensehen, schließlich erhielt sie gerade erst die Bestätigung für ihr Wirken: Das US-amerikanische "Billboard"-Magazin hat die besten Alben aller Zeiten gewählt - doch nicht etwa die Beatles oder die Rolling Stones grüßen von der Spitze, sondern die erst 27-Jährige mit ihrem letzten Album "21".

spot on news

— ANZEIGE —