Muss Charlie Sheen vor Gericht?

Muss Charlie Sheen vor Gericht?
Charlie Sheen © Cover Media

Gloria Allred, die Anwältin, die schon seit Monaten Bill Cosby (78) das Leben zur Hölle macht, plant eine Sammelklage gegen Charlie Sheen (50).

- Anzeige -

Sammelklage geplant

Am Dienstag [17. November] machte der Schauspieler ('Two and a Half Men') seine HIV-Infizierung in der 'Today'-Show öffentlich. Damit wollte er den andauernden Erpressungen von Eingeweihten ein Ende bereiten. Doch ein Ende der Zahlungen ist für Charlie Sheen nicht zwingend in Sicht, denn eine Gruppe von Frauen will sich von Gloria Allred in einer möglichen Klage vertreten lassen. Sie alle behaupten, mit dem Hollywoodstar geschlafen zu haben.

Allred vertritt momentan 28 Frauen, die Comedian Bill Cosby Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch vorwerfen, kennt sich mit Sammelklagen gegen Prominente also aus. Erst Anfang des Monats erreichte sie, dass Cosby erneut unter Eid vor Gericht aussagen muss. Gegenüber 'TMZ' hat sie zwar noch keine Details zu ihren nächsten Schritten gegen Sheen bekannt gegeben, bestätigte aber, dass sie von mehreren Frauen kontaktiert worden sei.

In seinem TV-Interview beteuerte er, jede Frau, mit der er seit seiner Diagnose vor vier Jahren Geschlechtsverkehr hatte, über seinen Gesundheitszustand informiert zu haben. Die ehemalige Pornodarstellerin Bree Olson und andere Frauen gingen allerdings bereits an die Öffentlichkeit und behaupteten, Charlie Sheen habe ihnen die HIV-Infizierung vorenthalten. Dessen Sprecher erklärte, dass diese Begegnungen länger zurückliegen würden und Charlie Sheen damals noch nicht gewusst habe, dass er HIV-positiv ist.

Cover Media

— ANZEIGE —