Muss Ashton Kutcher vor Gericht als Zeuge aussagen wegen seiner Vergangenheit?

Ashton Kutcher im August 2013.
Im April muss Kutcher angeblich vor Gericht als Zeuge aussagen © Getty Images, Alberto E. Rodriguez

Er hielt ihr Blut für Rotwein

Derzeit genießt Ashton Kutcher sein Familienglück mit Mila Kunis und Töchterchen Wyatt Isabelle in vollen Zügen. Privat scheint bei dem Schauspieler alles super zu laufen, doch das war nicht immer so. Angeblich muss er sich nun als Zeuge vor Gericht ins Jahr 2001 zurückversetzen, in dem er ein schreckliches Verbrechen an seiner damaligen Freundin Ashley Ellerin miterleben musste.

- Anzeige -

An einem Abend im Februar wollte Kutcher damals seine Freundin zu einer Grammy-Afterparty abholen. Als diese nicht reagierte, spähte der damals 23-Jährige durch ein Fenster ihrer Wohnung und entdeckte eine rote Flüssigkeit auf dem Boden. Er hielt es für Rotwein und fuhr wieder weg, berichtet die britische Zeitung 'Daily Mail' unter Berufung auf Gerichtsdokumente des 'National Enquirer'. Erst zwölf Stunden später meldete sich die Polizei bei Kutcher und musste ihm eine grausame Nachricht mitteilen.

Ashley Ellerin war tot. Ermordet vom vermeintlichen Täter Michael Thomas Gargiulo, der unter dem Namen 'Hollywood Ripper' oder 'Chiller Killer' in die amerikanische Kriminalgeschichte einging. Die Eltern der Ermordeten machten Ashton Kutcher für die gelungene Flucht des Mörders verantwortlich: „Seinetwegen hatte der Mörder zwölf Stunden Zeit zu fliehen.“ Schwere Zeiten für den damals 23-Jährigen und bis heute ist der Fall noch nicht ganz aufgeklärt.

Zwar gehen laut dem Blatt drei weitere Morde auf das Konto des 38-jährigen Gargiulo, doch erst 14 Jahre später muss er sich vor Gericht verantworten. Damit muss auch Kutcher dem Mann vor Gericht gegenübertreten, der vor so vielen Jahren seine Freundin eiskalt aus dem Leben riss. Der Schauspieler soll als Zeuge vor Gericht den Todeszeitpunkt von Ellerin bestätigen. Aus dem Protokoll geht hervor, dass die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, dass die damals 22-Jährige von Gargiulo unter der Dusche mit einem Messer überrascht wurde.

Bei Verurteilung droht dem 'Hollywood Ripper' die Todesstrafe

Ashley Ellerin wurde im Februar 2001 kaltblütig ermordet
Im Februar 2001 wurde Ashley Ellerin kaltblütig aus dem Leben gerissen

Laut 'LA Weekly' kannte Ashley Ellerin ihren Mörder: Er soll sich als Handwerker ausgegeben und verzweifelt versucht haben, in ihren Freundeskreis aufgenommen zu werden. Ellerins Freunde gaben an, dass Gargiulo merkwürdige Geschichten über den Mord an der Freundin eines Bekannten erzählte und immer wieder vor Ellerins Wohnung aufgetaucht sei. Diese Aussagen waren es wahrscheinlich, die den skrupellosen Mörder letztendlich vor Gericht brachten.

Der Prozess, der im November 2013 begonnen hat, wird ab April aufgrund neuer Vorwürfe gegen Gargiulo erneut aufgerollt. Dann muss sich wahrscheinlich auch Ashton Kutcher dem dunkelsten Kapitel seines Lebens stellen. Dem Täter droht bei Verurteilung die Todesstrafe.

Bilderquelle: Getty Images, LAPD

— ANZEIGE —