Müssen Michael Jacksons Kinder ins Jugendheim?

Müssen Michael Jacksons Kinder ins Jugendheim?
© AUTOIMPORT

Chaos im Haus von Großmutter Katherine

Die Kinder des toten ‘King of Pop’ Michael Jackson müssen vielleicht in ein Kinderheim. Das Jugendamt erwägt, Großmutter Katherine die drei Kinder ihres Sohnes, Prince (12), Paris (11) und Blanket (7), wegzunehmen. Das berichtet die 'News of the World’. Es herrsche das totale Chaos im Hause der 79-Jährigen.

- Anzeige -

Die Mutter von Michael Jackson zieht dem Bericht zufolge derzeit insgesamt acht Enkelkinder in ihrem Haus in Los Angeles groß. Neben Prince, Paris und Blanket kümmert sie sich auch um die Kinder von Jackos Brüdern Randy (48) und Jermaine (55): Genevieve (20), Randy Jnr. (17), Jaafar (13), Jermajesty (9) und Donte (11). Die fünf leben bereits seit zehn Jahren mit ihrer Mutter Alejandra Oaziaza (Anmerkung: Nach der Trennung von Randy, verliebte sie sich in Jermaine) bei Katherine; das Sorgerecht für Michaels Kinder wurde ihr nach seinem Tod zugesprochen. "Für Katherine ist dieser Zustand belastend“, so ein Freund der Familie zum Blatt, "Acht Kinder in einem Haus ist eine echte Bürde."

Müssen Michael Jacksons Kinder ins Jugendheim?
© dpa, A2800 epa Joshua Gates Weisberg

Katherine soll mit der Aufgabe, eine ganze Horde Kinder zu beaufsichtigen, maßlos überfordert sein. So soll Jaafar kürzlich im Internet eine Elektroschock-Waffe bestellt und seinen Cousin Blanket damit bedroht haben. Das Sicherheitspersonal konnte im letzten Moment noch einschreiten und das Schlimmste verhindern.

Nach diesem Zwischenfall schalteten sich die Behörden ein. "Sie baten Katherine, dass sie die Zahl der zu betreuenden Kinder reduziert und dass Alejandra Oaziaza mit ihren Kindern auszieht. Doch nichts passierte", berichtet ein Freund der Familie. "Jetzt will das Jugendamt wiederkommen und sie hätten genug Gründe die Kinder mitzunehmen. Es ist ein Albtraum und alle haben Angst vor dem nächsten Schritt.“

(Bildquelle: gettyimages, dpa)

— ANZEIGE —