"Much Loved": Drama aus Marokko

Loubna Abidar
Die Schauspielerin Loubna Abidar musste aufgrund von Todesdrohungen wegen ihrer Darbietung in "Much Loved" aus Marokko fliehen. Foto: Yoan Valat © DPA

Noha, Randa, Soukaina, Hlima sind Prostituierte im heutigen Marrakesch. Nachts erfüllen sie die Wünsche ihrer Kunden, immer wieder werden sie auch gedemütigt. Die jungen Frauen aber halten zusammen, sie sind Freundinnen.

- Anzeige -

Regisseur Nabil Ayouch spricht mit seinem Spielfilm "Much Loved" ein Tabuthema der marokkanischen Gesellschaft an. Nach Angaben des deutschen Filmverleihs wurde das Werk von der marokkanischen Regierung verboten; die Hauptdarstellerin Loubna Abidar soll Todesdrohungen erhalten haben und ist nach Frankreich geflohen.

(Much Loved, Frankreich/Marokko 2015, 108 Min., FSK o.A., von Nabil Ayouch, mit Loubna Abidar, Asmaa Lazrak, Halima Karaouane, https://www.arsenalfilm.de/much-loved/index.htm)


dpa
— ANZEIGE —