MTV Europe Music Awards: Lady Gaga räumt ab, sorgt aber nicht für den Aufreger

MTV Europe Music Awards: Lady Gaga räumt ab, sorgt aber nicht für den Aufreger

Sie war zwar die Abräumerin des Abends, aber für den Skandal bei den diesjährigen MTV Europe Music Awards in der ‚Odyssey Arena‘ in Belfast war Sängerin Lady Gaga nicht verantwortlich. Laudatorin Hayden Panetierre, die Ex-Freundin von Box-Weltmeister Wladimir Klitschko, musste einen Flitzer auf der Bühne aushalten. Hayden wollte gerade die Nominierten in der Kategorie ‚Best Song‘ bekanntgeben, da rannte ein völlig nackter Mann auf die Bühne. Die Schauspielerin war zuerst irritiert, gewann dann aber ihre Fassung wieder und plauderte mit dem Mann. Was der eigentlich wollte blieb unklar, und nach einem kurzen Plausch mit der Schauspielerin rannte er von dannen.

— ANZEIGE —

Endlich konnte die 22-jährige Hayden Lady Gaga für den besten Song ehren. Die Pop-Sängerin räumte noch drei weitere Preise ab: als beste Künstlerin, für den besten Song und für das beste Video. Die 25-Jährige zeigte sich überrascht: „Ich bin total von den Socken. Dass ich mal so erfolgreich werde hätte ich nie gedacht. Aber ich habe mir das alles ganz hart erarbeitet und werde auch weiter für jede neue Platte hart an mir arbeiten“.

MTV Europe Music Awards: Lady Gaga räumt ab, sorgt aber nicht für den Aufreger

Teenie-Star Justin Bieber wurde als bester Künstler und als bester Popstar geehrt. "Ihr seid der Grund, warum ich heute auf der Bühne stehe", rief der 17-Jährige seinen Fans zu. Die Gerüchte über eine ungewollte Vaterschaft seien "Schrott", fügte er hinzu.

Enttäuschend verlief der Abend dagegen für Lena Meyer-Landrut, sie konnte zwar die britische Soul-Diva Adele beim Rennen um den ‚Best European Act‘ abhängen, beim ‚World Wide Act‘ siegte allerdings die südkoreanische Band ‚Big Bang‘.

Bildquelle: dpa

Artikel kommentieren
comments powered by Disqus
— ANZEIGE —