Hollywood Blog by Jessica Mazur

"Most! Important! Wedding! EVER!!!" Seit den Hochzeitsgerüchten dreht Hollywood am Rad

"Most! Important! Wedding! EVER!!!" Seit den Hochzeitsgerüchten dreht Hollywood am Rad
"Most! Important! Wedding! EVER!!!" Seit den Hochzeitsgerüchten dreht Hollywood am Rad

von Jessica Mazur

Meine Herren, what a glorious mess...! Ich habe hier in Lalaland ja schon einiges erlebt, wenn es um die hollywoodianische Berichterstattung geht, aber die mediale Welle, die am vergangenen Wochenende durch die City schwappte, sucht zweifelsfrei seinesgleichen.

- Anzeige -

Konnte es tatsächlich wahr sein? Fand sie wirklich statt, die - ich zitiere ein amerikanisches Onlinemagazin (inkl. Zeichensetzung): Most! Important! Wedding! EVER!!!!...? Denn genau das behauptete am Samstag das Star Magazine, das aus einer absolut sicheren Quelle erfahren haben wollte, dass Brad Pitt aus Angelina Jolie endlich eine ehrbare Frau gemacht hat. Heimlich, still und leise gaben sich Brad und Angie angeblich in der French Quarter Wedding Chapel in New Orleans das Ja-Wort...

Anscheinend sogar SO heimlich, dass nicht mal die Eheleute selbst etwas davon mitbekamen! Denn wie sich herausstellte, war die ganze Aufregung umsonst, das Star Magazine hatte sich vertan, die angeblich sichere Quelle entpuppte sich als absolute Fehlinformation. Brad und Angelina haben nicht nur NICHT geheiratet, sie waren am vergangenen Wochenende noch nicht einmal in New Orleans, sondern im rund 500 Meilen entfernten Austin, Texas, wo Papa Pitt gerade einen Film dreht...

Das winzige Detail, dass die Behauptungen des Star Magazine völlig aus der Luft gegriffen waren, änderte aber nichts an der Tatsache, dass sich hier in Amerika die Nachrichtendienste förmlich überschlugen... Einige gratulierten dem frischvermählten Paar überschwänglich, andere bezeichneten Brad als Lügenbold, schließlich hatte er im vergangenen Jahr groß und breit erklärt, erst wieder zu heiraten, wenn in den Staaten auch gleichgeschlechtliche Paare vor den Traualtar treten dürften, und wieder andere machten sich Gedanken darüber, wie viele Tränen wohl poor, poor Jennifer Aniston nach Bekanntwerden dieser Nachricht vergossen haben muss...

Vermutlich keine einzige, denn nachdem die Meldung der Brangelina-Wedding binnen weniger Stunden einmal um den Globus ging, nahm das Star Magazine seine Behauptung zurück, und zwar mit der glorreichen Begründung: Unsere sicheren Quellen sind sich nun doch nicht mehr so sicher... Awesome...;-) Frei nach dem Motto: Wie nehmen alles zurück, was wir gesagt haben und behaupten jetzt das Gegenteil! Hm, könnte es sein, dass man nicht alles glauben darf, was in diesen Gossip-Blättern steht? Das darf ja wohl nicht wahr sein...;-) Ein Gutes hatte the worst Headline EVER allerdings, Brad und Angie haben schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommen, was pressemäßig abgehen wird, wenn es eines Tages wirklich zur Trauung kommen sollte. Quasi eine kleine mediale Generalprobe...

Für den Moment leben Angie und Brad aber erst einmal weiter in Sünde. Und wer kann es Angelina verübeln? In Sünde leben wäre nämlich genau das, was ich auch mit Brad Pitt machen würde, wenn ich könnte...;-)

Viele Grüße aus Lalaland,

Eure Jessica Mazur

 

"Most! Important! Wedding! EVER!!!" Seit den Hochzeitsgerüchten dreht Hollywood am Rad
© Bild: Jessica Mazur