'Mortdecai': Johnny Depp sorgte bereits im Voraus für gute 'Promo'

von
Johnny Depp in seinem neuen Film 'Mortdecai – Der Teilzeitgauner'.
Charlie Mortdecai (Johnny Depp) liebt den pompösen Lebensstil. © David Appleby

3 von 5 Punkten

Es gibt Filme, die beherrschen die Klatschspalten, noch bevor sie überhaupt in den Kinos angelaufen sind. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob die Schlagzeilen positiv oder negativ sind. Schließlich gilt im Showbusiness die altbekannte Regel: Auch schlechte PR ist gute PR! Zum Glück für Johnny Depp, denn der Hollywood-Star hat wenige Tage vor dem Kinostart seines neuen Films 'Mortdecai – Der Teilzeitgauner' bei der Premiere und den Interviews mit seinem äußerst wirren Gemütszustand für Stirnrunzeln gesorgt. Bereits in der Vergangenheit hatte Depp mit Drogen und Alkohol zu kämpfen. Ist er also wieder rückfällig geworden oder dient sein Verhalten nur Promo-Zwecken, wie böse Zungen behaupten?

- Anzeige -

Von Alexandra Mölgen

Fakt ist, Johnny Depp ist einer der talentiertesten Schauspieler unserer Zeit und begeistert in den außergewöhnlichsten und oftmals bizarren Rollen seit drei Jahrzehnten ein Millionenpublikum. Auch in seinem aktuellen Streifen verkörpert er den britischen Kunsthändler Charlie Mortdecai mit unglaublich viel Charme und einer kaum vorstellbaren Leichtigkeit. Zieht man allerdings den Vergleich zu seinen früheren Rollen, so muss man leider zugeben, dass der aristokratische Lebemann mit einer Vorliebe für seinen Schnurrbart gegen den schrulligen Captain Jack Sparrow, den verrückten Hutmacher aus 'Alice im Wunderland' oder dem teuflischen Barbier Sweeney Todd den Kürzeren zieht.

Charlie Mortdecai (Johnny Depp) ist ein Kunsthändler, der bis zum Hals in Schulden steckt. Da der stets gut gekleidete Aristokrat nicht auf seinen pompösen Lebensstil verzichten möchte, braucht er einen schnellen Weg, um an Geld zu kommen. Als nach einem Mord ein wertvolles Gemälde gestohlen wird, sieht das Schlitzohr seine Chance gekommen. Auf Bitte von Inspektor Martland (Ewan McGregor) hin, willigt Mortdecai ein, ihm bei dem Kriminalfall zu helfen – die dicke Belohnung würde schließlich mit einem Schlag all seine Probleme lösen. Blöd nur, dass er nicht der Einzige ist, der das Kunstwerk an sich reißen will. Bei seiner Suche, die ihn nach London, Moskau und Los Angeles führt, bekommt es der 'Teilzeitgauner' mit üblen Bösewichten zu tun. Wie gut, dass sein treuer Diener Jock (Paul Bettany) stets an seiner Seite ist und seinen Herren aus jedem Schlammassel befreit.

Olivia Munn versucht, Johnny Depp den Kopf zu verdrehen.
Johnny Depp sorgte bereits im Voraus für gute 'Promo' für seinen Film 'Mortdecai'. © Stephen Vaughan

'Mortdecai' basiert auf einer Buchreihe, die Johnny Depp gelesen und sofort in seinen Bann gezogen hatte. Er war auch derjenige, der Regisseur David Koepp und Schauspiel-Kollege Paul Bettany, mit der er bereits für 'The Tourist' und 'Transcendence' vor der Kamera stand, mit ins Boot holte. Eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte. Viele erfolgreiche Filme wie 'Jurassic Park', 'Mission Impossible', 'Spider-Man', 'Illuminati' oder auch 'Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels' gehen auf das Konto von Koepp. Kein Wunder also, dass er auch in 'Mortdecai' eine wunderbare Welt geschaffen hat, die mit ihren beeindruckenden Schauplätzen glänzt und einen in alte Zeiten zurückversetzt und an Filme wie 'Der rosarote Panther' erinnert.

Auch Paul Bettany überrascht in einer ungewohnten Rolle. Während er als Mortdecais Diener Jock optisch eher an einen gefühllosen und angsteinflößenden Schlägertyp erinnert, überrascht er die Zuschauer mit seinem Handeln und bringt eine weiche und loyale Seite zum Vorschein. Jock ist kein Mann der vielen Worte, dennoch besticht er mit einer sehr starken und positiven Präsenz auf der Leinwand. David Koepp hätte es im Interview mit RTL.de nicht besser sagen können: "Er hat die Fähigkeit, einen großen Beitrag zu leisten, ohne viel sagen zu müssen!"

'Mortdecai' lebt von den Wortwitzen und dem herrlich britischen Humor. Man versteht sofort, warum Johnny Depp beim Lesen sofort von dem beliebten Antihelden begeistert war. Johnny Depps Umsetzung und vor allem sein Spiel mit der Mimik sind Gold wert. "Wir sehen nur die Magie, nicht den Trick", schwärmte David Koepp von dem Hollywood-Star im Interview.

Kinostart: 22.01.2015

Genre: Komödie

Originaltitel: Mortdecai

Filmlänge: 106 Minuten

— ANZEIGE —