Moritz Bleibtreu entschuldigt sich bei seinem Mobbing-Opfer

Moritz Bleibtreu entschuldigt sich bei Mobbing-Opfer
Moritz Bleibtreu hat sich vor laufenderKamera bei seinem Mobbing-Opfer entschuldigt © Getty Images

Moritz Bleibtreu hat Mitschüler gemobbt

„Du bist fett und hässlich!“ So wurde Hollywoodstar Kate Winslet als junges Mädchen beschimpft und verletzt. Jetzt spricht sie zum ersten Mal darüber wie sehr sie damals gelitten hat und was das Mobbing mit ihr gemacht hat. Auch deutsche Promis haben Mobbing-Erfahrungen – als Opfer und Täter! Ein deutscher Schauspieler entschuldigt sich sogar vor der RTL Kamera bei seinem 'Mobbing-Opfer‘.

- Anzeige -

Mobbing kann jeden treffen - egal ob blond, braun, dick oder dünn. Ob Hollywoodstar oder Mädchen von nebenan: „Ich wurde in der Schule sehr gehänselt. Ich war pummelig, hatte große Füße, trug deshalb komische Schuhe, hatte keine schönen Haare. Das war Grund genug. Da war besonders ein Mädchen, das war echt grausam zu mir", gibt Kate Winslet in einer britischen TV Sendung zu.

"Speckschwarte" oder "fettes Schwein" - Kate Winslet musste sich einiges anhören. Sie war damals mitten in der Pubertät - spielte in einer Theater AG und bekam ihre erste Serienrolle. Doch wirklich genießen konnte sie den Erfolg nicht. Sich immer anhören zu müssen, dick und hässlich zu sein, machte sie mürbe. „Ich habe von Frauen in meinem Leben nie etwas Positives über meine Figur gehört - immer nur Negatives. Und das macht einen echt fertig, denn schon als junges Mädchen lernt man es so, sich ständig in Frage zu stellen.“

Mobbing ist immer gezielt, sagen Experten. Jemand der mobbt, will dem anderen bewusst schaden. Der Gemobbte soll am Ende am Boden liegen. Dieses Gefühl, den Schmerz, die Hilflosigkeit kennt auch Lisa Loch. Die heute 30-Jährige arbeitet als Moderatorin beim Lokalsender 'Köln TV' und steht somit in der Öffentlichkeit. Doch es gab eine Zeit, da hätte sie sich am liebsten einfach verkrochen: 2001 nahm sie an einer Misswahl teil und stellte sich damals als Lisa Loch vor. Genau dieser Schnipsel landete in Anschluss in der TV Show von Stefan Raab und damit begann der Albtraum. „Das hat sich ja dann tagtäglich über Wochen und Monate wiederholt“, erzählt Lisa Loch im Interview mit RTL Exclusiv. „Als ich nach der Ausstrahlung zur Schule gekommen bin, war das ein Spießrutenlauf. Ich war 16 als das anfing und hatte sehr zu kämpfen damals.“ Es sei eine Mobbing-Täterin gewesen, einige Mitläufer hätten das Ganze dann noch befeuert und mitgelacht. Genauso schlimm seien aber die Zu- und Wegseher gewesen, die einfach gar nichts gemacht haben, so Lisa. „Ich hätte mir gewünscht, dass sich zum Beispiel meine Lehrer engagiert und etwas unternommen hätten. Ich habe mich damals sehr machtlos gefühlt und bin nicht mehr gerne zur Schule gegangen.“

Die Täter seien selbst eher schwache Persönlichkeiten, sagen Experten, sie seien oft Mitläufer. Ein heute sehr prominenter Täter ist Schauspieler Moritz Bleibtreu. Er war damals gerade zehn oder elf Jahre alt, als er zusammen mit anderen einen Jungen fertig machte. "Ich war halt so ein Arsch auch ´ne Zeit lang und habe auf Schwächeren rumgeboxt. Das ist ja so eine merkwürdige Form von Gruppenzwang, der da unter Kindern entsteht. Kinder können sehr grausam sein, wenn es darum geht, sich zu profilieren“, erzählt er. Er sei nicht besonders stolz auf das, was er damals getan hat, gibt der Schauspieler zu. „Aus heutiger Sicht - und auch als Vater - ist das irre schlimm sich vorstellen zu müssen, was Kinder da so durchmachen müssen. Das ist nicht schön. Man ist sich der Folgen überhaupt nicht bewusst.“ Und dann entschuldigt sich der Schauspieler bei seinem Opfer: „Dirk, falls du zuguckst, es tut mir leid.“

Eine Entschuldigung hat Hollywoodstar Kate Winslet nie bekommen. Doch sie und das Mädchen, das sie damals regelrecht mit Worten gequält hat, trafen Jahre später zufällig wieder aufeinander. „Ich habe sie dann getroffen, als ich schon erfolgreich war - das war nach ‚Titanic‘. Sie arbeitete als Verkäuferin in einer Parfümerie. Ich bin dann einfach zu ihr und habe gesagt: ‚Ich will dir für eins danken.‘ Und sie so: ‚Oha ja?‘

‚Ja, danke, dass du so eine Bitch warst. Das hat mich stark gemacht.‘ Das sei ein "großartiger Moment“ für sie gewesen, erzählt Winslet.

Lisa Loch bekam von Stefan Raab ein Schmerzensgeld in Höhe von 70.000 Euro - und bis heute keine Entschuldigung.

— ANZEIGE —