Moritz Bleibtreu: Akzeptiert eure Macken

Moritz Bleibtreu
Moritz Bleibtreu © Cover Media

Moritz Bleibtreu (42) versucht, seine Eigenheiten zu akzeptieren, statt sie zu verleugnen.

- Anzeige -

Nicht wegrennen!

"Du kannst vor dir selbst nicht wegrennen", betonte der Frauenschwarm ('Schutzengel') im Gespräch mit dem Frauenmagazin 'Cosmopolitan' und verdeutlichte: "Es ist viel schlauer, sich klarzumachen: Okay, es ist so, wie gehe ich damit um?"

Diese Erkenntnis beruht auf viel Lebenserfahrung und auch ein Moritz Bleibtreu hat nicht immer in sich geruht. Er verriet, dass er früher, wenn er sich aufgeregt hat, buchstäblich rot sah, bis er merkte: "Für andere ist das nur eine Metapher. Das war eine verrückte Erkenntnis."

Ganz und gar nicht verrückt war sein erstes Casting in Hollywood vor 13 Jahren - das hat der Megastar als eher verkrampft im Gedächtnis. Damals sprach er für 'The Invisible Circus' vor, in dem auch die Leinwandschönheiten Cameron Diaz (41, 'In den Schuhen meiner Schwester') und Jordana Brewster (33, 'Dallas') mitspielten. "Ich war wie gelähmt. Ich war so nervös, dass ich fast den Dreh vergeigt hätte", lachte Bleibtreu, der die Rolle zum Glück doch bekam.

Der Künstler ist für seine Liebe zum Kino bekannt, in TV-Produktionen sieht man ihn immer seltener. Warum eigentlich? Das wollte die 'Bild'-Zeitung wissen: "Ich finde Kino einfach toll. Dass man sich manchmal durch den Regen quälen muss, sich in die Sessel haut, der Vorhang geht auf. Ich bin in Theatern und auf Probebühnen groß geworden und ich schätze, daher kommt meine Liebe zu Kinosälen."

Konsequenterweise können Fans Moritz Bleibtreu bald wieder auf der großen Leinwand bewundern: Am 15. Mai kommt er mit seinem neuen Film 'Stereo' ins Kino.

Cover Media

— ANZEIGE —