Morgan Freeman: Nach Notlandung wohlauf

Morgan Freeman: Nach Notlandung wohlauf
Morgan Freeman © Cover Media

Morgan Freeman (78) hat erneut eine Notlandung heil überstanden.

- Anzeige -

Glück im Unglück

Der Oscarpreisträger ('Million Dollar Baby') ging am Samstag [5. Dezember] in Clarksdale, Mississippi, an Bord eines Privatflugzeugs, kurz nach dem Start platzte jedoch einer der Reifen, was den Piloten Jimmy Hobson zu einer Notlandung im nahegelegenen Tunica zwang. Zum Glück blieben beide Männer unverletzt, wie Morgan Freeman selbst in einem Statement bestätigte.

"Manchmal laufen die Dinge nicht so wie geplant. Ein Reifen platzte, was zu anderen Problemen führte", wurde der Schauspieler von der BBC zitiert. "Dank unserem exzellenten Pilot Jimmy Hobson sind wir allerdings sicher und ohne auch nur einen Kratzer wieder gelandet." Einzig die Maschine habe bei dem Vorfall Schaden genommen, erklärte Morgan Freeman weiter.

Schon im vergangenen Jahr kam der Hollywoodstar mit einem Schrecken davon, als er ein Flugzeug auf dem Weg zum Toronto Film Festival notlanden musste. Damals flog er den Flieger allerdings selbst! Als er mit einer Stunde Verspätung bei einer Filmpremiere auftauchte, erklärte er gegenüber 'The Hollywood Reporter', was passiert war: "Die Vorflügel ließen sich nach dem Abheben nicht mehr einklappen. Wir befanden uns etwa zehn Minuten lang in der Luft und versuchten, sie einzufahren, aber sie wollten einfach nicht, als kehrten wir um und landeten wieder. Ich war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, aber ich musste das Flugzeug gegen ein anderes eintauschen."

Cover Media

— ANZEIGE —