Monica Lierhaus wehrt sich gegen Gehaltsvorwürfe

Monica Lierhaus wehrt sich gegen Gehaltsvorwürfe

"Ich möchte bald wieder Golf spielen"

Monica Lierhaus kämpft Tag für Tag und Schritt für Schritt. Es ist ein harter Kampf, vor allem, wenn man so ungeduldig ist wie die Moderatorin. "Ich will zurück ins Leben. Ich war nie ein ängstlicher Mensch und bin es auch heute nicht. Ich habe keine Angst", erzählt die 40-Jährige im Interview mit der Fernsehzeitung ‚HÖRZU’.

- Anzeige -

Im Kurort Bad Dürrheim arbeitet sie fast täglich mit Spezialisten daran ihre Motorik zu verbessern. „Ich trainiere das Gehen im Liegen. Hier gehen meine behandelnden Ärzte davon aus, dass alle Bewegungsimpulse vom Gehirn aus gesteuert werden." Lierhaus ist nicht in einer Gruppen-, sondern in einer Einzeltherapie. "Ich möchte nicht angestarrt werden, weil ich bekannt bin."

Außerdem wird sie in einem Hamburger Reha-Zentrum behandelt. Hier wird neben Ergo- und Physiotherapie auch an ihrer Sprache gearbeitet. Ich wünsche mir, dass ich besser laufen könnte und dass die Stimme besser wird. Ein gelungener Tag ist, wenn ich keine Rückenschmerzen habe – die kommen wahrscheinlich von der Fehlhaltung beim Gehen."

Monica Lierhaus wehrt sich gegen Gehaltsvorwürfe
© dpa, Pool

Nach einer Aneurysma-OP am Gehirn konnten bereits einige Folgeschäden behoben werden. Das Sehen von Doppelbildern zum Beispiel wurde in mehreren Operationen behoben.

Was ihre Genesung betrifft, wollen ihr die Ärzte nicht allzu viele Hoffnungen machen. "Die halten sich vornehm zurück. Ich wünsche mir, dass ich besser laufen kann und dass die Stimme besser wird. Ein gelungener Tag ist, wenn ich keine Rückenschmerzen habe – die kommen wahrscheinlich von der Fehlhaltung beim Gehen."

Die 40-Jährige hat sich kleine Ziele für die nahe Zukunft gesetzt: "Ich möchte bald wieder Golf spielen, hatte zuletzt ein Handicap von 22. Außerdem möchte ich irgendwann ein Mofa mit drei Rädern fahren und im August in Stuttgart das Länderspiel Deutschland gegen Brasilien sehen. Das habe ich mir ebenso als Ziel gesetzt wie im Mai in Hamburg St. Pauli gegen Bayern!"

Und erstmals spricht sie auch über die Diskussionen, die ihr Gehalt für die ARD-Fernseh-Lotterie ausgelöst haben. 450.000 Euro soll sie im Jahr als Botschafterin bekommen. Zu viel finden viele: "Das Geld steht für mich nicht im Mittelpunkt. Mir geht es vielmehr darum, wieder eine Aufgabe zu haben", erklärt Lierhaus.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —