Monica Lierhaus als Reporterin und Talkgast im ZDF

Monica Lierhaus als Reporterin und Talkgast im ZDF
Monica Lierhaus auf dem roten Teppich der Goldenen Kamera im Februar © ddp images

Monica Lierhaus (45) ist dieser Tage ein großes Thema in den Medien - mit der Klage über die geringe Lebensqualität nach ihrer Hirn-OP ist die Moderatorin selbst in die Kritik geraten. Nun darf sich Lierhaus aber auch wieder einmal in ihrem beruflichen Element zeigen: In der erstmals ausgestrahlten Sendung "ZDFdonnerstalk" wird die 45-Jährige an diesem Donnerstag als Reporterin und Talkgast zu sehen sein, wie das ZDF am Montag mitteilte.

- Anzeige -

Thema Tiere als Therapiehelfer

Lierhaus hat für den Sender als Journalistin eine Familie besucht, die in ihrem Alltag auf sogenannte Assistenzhunde angewiesen ist. Zu dem selben Thema soll die frühere "Sportschau"-Moderatorin auch im Studio Stellung nehmen: Laut ZDF nimmt auch Lierhaus selbst die Unterstützung eines Therapiehundes in Anspruch. Sie wird mit Gastgeberin Dunja Hayali (41) und einem Arzt über ihre Erfahrungen sprechen.


Bei Lierhaus war 2009 eine Hirn-Operation wegen eines Aneurysmas vorgenommen worden. In der Folge lag die Moderatorin mehrere Monate im Koma und trug schwere Schädigungen davon. Der Tod wäre ihr wohl lieber gewesen, als die Folgen ihrer lebensrettenden Hirn-OP, meinte Lierhaus Ende vergangener Woche in einem Zeitungs-Interview: "Dann wäre mir vieles erspart geblieben." Journalistin Christiane Link hatte die Aussage als "Bärendienst" für Behinderte kritisiert.



spot on news

— ANZEIGE —