Monica Ivancan über ihre Hochzeit, den Junggesellinnenabschied und ihren Verlobten

von
Monica Ivancan über ihre Hochzeit, den Junggesellinnenabschied und ihren Verlobten
Monica Ivancan über ihren Junggesellinnenabschied: "Jetzt kriege ich die Rache!" © Clemens Bilan

Monica Ivancan: "Jetzt kriege ich die Rache!"

Erst ging Anfang Februar ihr eigener Blog online und nur wenige Tage später hat sie ihr erstes Buch 'What a Mommy' auf den Markt gebracht - das Jahr ist für Monica Ivancan mit vielen Premieren gestartet. Doch das wohl größte Highlight erwartet die 37-Jährige in diesem Sommer. Ende Juni wird die Mutter einer Tochter ihrem Liebsten Christian das Jawort geben. Im Interview mit VIP.de hat die hübsche Blondine so offen wie kaum ein anderer Promi über die bevorstehende Hochzeit, ihren Junggesellinnenabschied und ihre Liebe zu ihren Verlobten gesprochen.

- Anzeige -

Den genauen Tag und Ort will Monica Ivancan verständlicherweise nicht verraten, doch sie gesteht, dass bei den Hochzeitsvorbereitungen nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen herrscht. Vor allem die Gästeliste birgt das größte Streitpotential - was wohl nahezu jedes Brautpaar bestätigen kann. "Da fangen jetzt schon die Streitereien mit der Familie an", so Monica. Welcher Name landet auf der Gästeliste und für wen ist leider kein Platz mehr? Doch da lässt sich die hübsche Blondine nicht reinreden: "Ich möchte nur die Leute einladen, wo ich einfach weiß, die sind mir stark am Herzen, mit denen habe ich Spaß und es sind nicht welche, die ich einlade, weil sie eingeladen werden müssen!" Tochter Rosa ist aber in jedem Fall mit von der Partie und vielleicht sogar im Einsatz als Blumenmädchen. "Schauen wir, wie weit sie dann im Juni ist." Denn die Befürchtung liegt bei Monica nahe, dass die Kleine sich die Blumen eher in den Mund oder in die Nase steckt, als sie auf dem Weg zum Altar zu verstreuen.

Monica Ivancan im Interview
Monica Ivancan spricht über ihren Verlobten, ihre Hochzeit und den Junggesellinnenabschied.

Ihr Brautkleid hat Monica Invancan zwar noch nicht, aber sie hat eine genaue Vorstellung davon, wie ihr Traum in Weiß aussehen soll. Die baldige Braut will NICHT wie eine Prinzessin und schon gar nicht wie ein Sahne-Baiser aussehen. "Ich hab jetzt trainiert, ich bin wieder in Topform, da möchte ich das nicht mit Tüll verdecken", sagt sie.

Doch bevor überhaupt Hochzeit gefeiert werden kann, steht nocht der Junggesellinnenabschied bevor. "Ich habe schon Angst. Ich dachte, es wird nur ein Abend, aber es wird mit Übernachtung und Verreisen sein", erzählt uns Monica. Vor allem ihre Schwester, die ihre Trauzeugin ist, bereitet ihr Sorgen: "Ich hatte ihr für ihren Junggesellinnenabschied einen Stripper organisiert und sie wollte das nicht und jetzt kriege ich die Rache." Der absolute Horror wäre für das Model: "Verkleidung, Stripper, mit einem Schild auf der Stirn rumlaufen oder Küsschen einfangen", gibt sie zu und versichert auch: "Das mache ich alles nicht, dann reise ich eher ab!"

Ist der Trip mit ihren Mädels aber überstanden, steht die Trauung mit ihrem Liebsten an. In unserem Interview schwärmt die 37-Jährige von ihrem Verlobten Christian und man merkt sofort, wie verliebt sie in diesen Mann ist. Auch wenn es nicht Liebe auf den ersten Blick war, wie sie uns gesteht: "Es war Sympathie auf den ersten Blick. Ich sag' auch all meinen Freunden da draußen immer: Es ist nicht nur, dass es Liebe auf den ersten Blick ist. Man muss ein Gefühl füreinander haben und dann baut sich das auf. Ich glaube an Liebe, die sich entwickelt. Und nicht dieses: 'Oh mein Gott, ich habe einen Herzinfarkt, wenn ich ihn sehe.'"

Christian ist für Monica DER perfekte Mann, weil "wir die gleiche Denk- und Sichtweise haben. Weil wir gut miteinander auskommen und die gleichen Interessen haben."

Wir sind gespannt, wie ihre Traumhochzeit verläuft und hoffen auf einen Schnappschuss der schönen Braut mit ihren Liebsten.

— ANZEIGE —