Monica Ivancan, Chrissy Teigen & Co.: Die unterschiedlichen After-Baby-Bodys der Stars

Monica Ivancan, Kendra Wilkinson und Chrissy Teigen: Die unterschiedlichen After-Baby-Bodys der Stars.
Model Monica Ivancan passt fünf Wochen nach der Geburt wieder in ihre alte Jeans.

Monica Ivancan & Chrissy Teigen sind wieder rank und schlank

Sobald ein neues Promi-Baby das Licht der Welt erblickt, schaut die ganze Welt nur wenige Wochen später bereits auf die frischgebackene Mutter: Hat sie bereits ihre alte Figur zurück? Wie viel hat sie abgenommen? Mit diesen Fragen werden auch Promi-Mütter wie Monica Ivancan, Chrissy Teigen oder Kendra Wilkinson konfrontiert. Doch jede der Damen geht ganz unterschiedlich mit ihrem persönlichen After-Baby-Body um.

Nur fünf Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Anton hat Model Monica Ivancan ein Ganzkörperbild von sich gepostet, das sie wieder rank und schlank zeigt. "Juhu, ich passe wieder in meine alte Jeans. Und das ohne Diät, Sport und Stress. Sondern nur Baby genießen, stillen, sich schonen und Dinge machen, auf die man Lust hat", schreibt die 38-Jährige zu ihrem Bild. Klingt schon beinahe zu schön, um wahr zu sein. Ganz ohne Anstrengung hat sie offenbar die ganzen überschüssigen Babypfunde verloren.

Auch Model Chrissy Teigen hat bereits kurz nach der Geburt ihre alte Figur schnell wiedererlangt. Doch Society-Expertin Valerie Greenberg weiß, dass es nicht ganz ohne Hilfe funktioniert. "Manche Frauen, so wie sie, haben ausgezeichnete Gene und es ist harte Arbeit, selbst wenn du richtig gute Gene hast. Sie haben Privatköche, die ihnen sagen, was sie essen sollen, die besten Diätspezialisten. Und Trainer, die sie in Form bringen, die man sich mit einem herkömmlichen Gehalt nicht leisten kann."

Monica Ivancan, Kendra Wilkinson und Chrissy Teigen: Die unterschiedlichen After-Baby-Bodys der Stars.
Chrissy Teigen hatte bereits drei Wochen nach der Geburt ihre Figur wieder zurück. © Jackson Lee / Splash News

Doch nicht alle Stars setzen sich unter Druck und versuchen mit allen Mitteln, den perfekten After-Baby-Body zu präsentieren. Ein Beispiel ist Kendra Wilkinson, die zum Muttertag ein Bild von ihrem Bauch nach der Geburt postete, der gar nicht so perfekt aussieht wie man meinen könnte. "Sie zeigt uns auch ihre Makel. Das ist wirklich aufbauend, weil sie Frauen zeigen will, dass es ok ist, Fehler zu haben, sich zu verändern - physisch und emotional. Und das macht sie wirklich gut", so Valerie Greenberg. Und dazu gehört besonders im Showbusiness eine gehörige Portion Mut – auch Promi-Mütter sind eben ganz normale Menschen.

Wie deutsche Promis wie Daniela Katzenberger und Charlotte Würdig mit dem Druck der Gesellschaft umgehen, können Sie im Video sehen.

— ANZEIGE —