'Money Master': Jodie Foster ist Julia Roberts für ihre Zusage dankbar

Jodie Foster ist Julia Roberts dankbar
Jodie Foster © Cover Media

Jodie Foster (53) war überzeugt davon, dass Julia Roberts (48) die Rolle in 'Money Master' nicht annehmen würde.

- Anzeige -

Was für eine Ehre!

Die Schauspielerin ('Das Schweigen der Lämmer'), die bereits Filme wie 'Der Biber' und einzelne Folgen der TV-Serie 'Orange Is the New Black' als Regisseurin verwirklicht hat, freut sich schon wahnsinnig auf die Veröffentlichung ihres neuesten Streifens. 'Money Master' kommt am 26. Mai in die deutschen Kinos, in den Hauptrollen sind George Clooney (55, 'Gravity') und eben Julia ('Eat Pray Love') zu sehen. Dass Letztere dabei sein wollte, kam für Jodie überraschend.

"Wir hätten nie gedacht, dass Julia zusagen würden. Wir schickten ihr [das Drehbuch] und dachten: 'Wir bekommen einfach ein schnelles Nein und das war's.' Und dann sagte sie Ja und sie ist wundervoll im Film. Sie sind beide unglaublich und zusammen einfach fantastisch", freute sich Jodie über ihre Stars. "Es ist eine interessante Dynamik, die wir da haben."

In dem Streifen spielt George einen erfolgreichen Wall-Street-Guru, der in seiner TV-Show Anlegertipps gibt. Eines Tages wird er während einer Live-Show als Geisel genommen, nachdem sich einer seiner Tipps als schlechte Idee herausgestellt hatte. Julia spielt die Produzentin der Sendung, die die Show am Laufen halten und mit dem Geiselnehmer verhandeln muss.

Jodie Foster selbst trat nicht vor die Kamera. "Ich muss nicht schauspielern und Regie führen - das mache ich nicht gerne", verriet sie der kanadischen Zeitung 'The Toronto Sun'. "Ich mache lieber das eine oder das andere."

Cover Media

— ANZEIGE —