Monaco-Zwillinge: Gabriella und Jaques sind getauft

Monaco-Zwillinge: Gabriella und Jaques sind getauft
Die Eltern mit den Täuflingen im Arm - dieses Bild veröffentlichte der Palast anlässlich der bevorstehenden Taufe © Facebook.com/palaismonaco

Großes Fest am Felsen von Monaco: Am Sonntagvormittag sind die Zwillinge von Fürstin Charlène (37) und Fürst Albert II. (57) katholisch getauft worden. Die Zeremonie für Prinzessin Gabriella und Thronfolger Jaques begann um 10.30 Uhr in der Kathedrale von Monaco und wurde live im Fernsehen und auf der Facebook-Seite des monegassischen Palastes übertragen. Die Feierlichkeiten fanden exakt fünf Monate nach der Geburt der kleinen Zwillinge statt.

- Anzeige -

Feierliche Zeremonie

Die beiden trugen strahlendweiße lange Taufkleider, auch Charlène kam ganz in Weiß. Nach der Zeremonie lief das fürstliche Ehepaar unter dem Jubel der Monegassen zum Palast zurück, wo ein offizieller Empfang für die geladenen Gäste stattfand.


Die beiden Fürstenkinder bekamen jeweils zwei Taufpaten: Das waren zum einen Gareth Wittstock - Charlènes Bruder - und Nerine Pienaar für Gabriella. Zum anderen hatten M. Christopher Le Vine Jr., der Sohn des Cousins von Fürst Albert, und Madame Diane de Polignac Nigra das Amt des Taufpaten für Jaques übernommen. Für die Zwillinge war die Taufe der zweite öffentliche Auftritt, seitdem sie im Dezember das Licht der Welt erblickten. Am 7. Januar hatte das Fürstenpaar seinen Nachwuchs auf dem Balkon des Palastes den Monegassen und der Welt präsentiert.


Ein offizielles Taufgeschenk des monegassischen Volkes bekommen Gabrielle und Jacques vom Bürgermeister. Überreicht wird das dem stolzen Elternpaar allerdings erst zwei Monate später zu einem weiteren besonderen Anlass: Am 11. Juli feiert Fürst Albert sein zehnjähriges Thronjubiläum.


Fürstin Charlène hatte die Zwillinge, die mit vollem Namen Gabriella Thérèse Marie und Jacques Honoré Rainier Grimaldi heißen, am 10. Dezember 2014 zur Welt gebracht. Für das Ehepaar Grimaldi war es der erste gemeinsame Nachwuchs, Fürst Albert hat einen nichtehelichen Sohn (11) sowie eine nichteheliche Tochter (23), die beide von der Thronfolge ausgeschlossen sind. Charlène und Albert sind seit Anfang Juli 2011 verheiratet.

— ANZEIGE —