Hollywood Blog by Jessica Mazur

Mommy Makeover: So bekommen Hollywood-Mütter ihren alten Körper zurück

Mommy Makeover: Mütter wollen ihren alten Körper zurück
Model Erin McNaught vier Wochen nach der Geburt (Bildquelle: Instagram)

von Jessica Mazur

Sätze, die man nur in LA hört: „I SO need a MMO!“ (Das sagte gestern eine Mutter zur anderen auf dem Coldwater Canyon Spielplatz in Beverly Hills). Nun lebe ich lange genug in dieser Stadt, um zu wissen, was Mamis meinen, wenn sie von MMO sprechen. Nämlich: Mommy MakeOver. Also Plastische Chirurgie, um den Körper nach der Geburt eines Kindes wieder in Form zu bringen. Das mag wie ein Klischee klingen, gehört in Hollywood aber bei vielen Frauen zum Kinderkriegen dazu, wie Babyzimmer einrichten oder Kinderwagen kaufen.

- Anzeige -

Im Stadtteil Marina Del Rey gibt es sogar eine Praxis mit dem Namen „Mommy Makeover“, in der sich drei Ärzte fünfmal die Woche nur um Mütter kümmern, die ihren sogenannten Pre-Baby-Body wiederhaben wollen. Da werden Brüste neu geformt, Fett wird abgesaugt, Schwangerschaftsstreifen weggelasert, Bauchdecken gestrafft und Schamlippen verkleinert. Um uns Frauen die Qual der Plastic-Surgery-Wahl leichter zu machen, gibt es auf der dazugehörigen Webseite AMommyMakeOver.com sogar ein „Mommy Quiz“, wo Frau durch ein paar einfache Fragen ganz leicht herausfinden kann, welche Prozeduren sie selbst am nötigsten hat. Toll!

Die Anzahl von OP-willigen Mütter steigt stetig an. Was laut US-Presse auch an Instagram, Facebook und Co. liegt. Offenbar fühlen sich viele Frauen unter Druck gesetzt, wenn Promis oder auch Bekannte schon wenige Wochen nach der Geburt ihre After-Baby-Selfies zeigen. Aktuelles Beispiel: Erin McNaught. Das australische Model postete vergangene Woche ein Foto von sich im Bikini. Mit Traumfigur. Und das nur vier(!) Wochen nach der Geburt ihres Sohnes. Ihre Bildunterschrift lautete dann auch noch: „4 Wochen nach der Geburt und ich fange an, meinen Bauch zurückzubekommen.“ Nee, is' klar. Das Ergebnis des Fotos: Jede Menge weibliche Follower ziehen Vergleiche mit sich selbst und sind entsetzt.

„Ihr Baby ist ein Monat alt, mein Sohn ist 3 Jahre!!“ schreibt zum Beispiel eine Instagram-Userin namens Actressnik. „Sie hat ein Sixpack und ich ein Fässchen. Entschuldigt mich, ich werde mich in meinen eigenen Tränen ertränken.“ Eine andere Userin schreibt: „Oh My God! Da könnte ich schon am frühen Morgen heulen.“

Das Ärzteteam von Mommy Makeover in Marina Del Rey wird sich freuen, wieder ein paar potenzielle Kundinnen mehr.

Viele Grüße aus Lalaland sendet...

Mommy Makeover: So bekommen Hollywood-Mütter ihren alten Körper zurück