Model foltert ihren Ex-Freund

Model foltert ihren Ex-Freund

Es begann mit einer Lüge...

Vor vier Jahren wurde Kumari Fulbright noch als 'Miss Arizona ' gefeiert, jetzt sitzt sie wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Folter im Gefängnis. Das zuständige Gericht hat die 28-Jährige zu zwei Jahren Knast und sechs Jahren auf Bewährung verurteilt. Das berichtet die ‚Bild’. 2007 wurde Fulbright verhaftet, nachdem sie ihren Ex-Freund Joshua Conway brutal gefoltert hatte.

- Anzeige -

Was war passiert? Während der Beziehung mit Fulbright hatte Conway im Auftrag des Models Schmuck verkauft, den sie von ihrem vorherigen Freund Robert Ergonis geschenkt bekommen hatte. Kurze Zeit später trennte sich die blonde Schönheit von Conway, um zu Ergonis zurück zu kehren. Der wunderte sich über den fehlenden Schmuck. Fulbright log ihn an, und behauptetet Conway habe den Schmuck gestohlen.

Die Lügengeschichte verselbstständigte sich und eskalierte. Das Model überwältigte Conway mit ihrem Freund Ergonis und zwei Komplizen, um den angeblich gestohlenen Schmuck zurück zu bekommen.

Gemeinsam prügelten sie auf den gefesselten Conway ein - bis Kumari ausrastete. "Sie drückte mich zu Boden und biss mir ins Ohr“, gab Conway laut 'Bild' zu Protokoll. Danach soll sie ihm ein Messer ins Ohr gesteckt und gedroht haben, es ihm "ins Gehirn“ zu bohren. Zehn Stunden lang wurde Conway gefoltert, bis er schließlich fliehen konnte.

(Quelle: Polizeifoto)

— ANZEIGE —