Mit Dirk Bach im Dschungelcamp

So war die Zeit mit Dirk Bach im Dschungel.
So war Entertainer Dirk Bach hinter der Kamera. © RTL

So war der Entertainer hinter der Kamera

Eine Fernsehproduktion mitten im australischen Dschungel, das ist viel Arbeit, ein bisschen Klassenfahrt und gerade wenn sie über mehrere Wochen geht, immer auch so etwas wie eine Familie. Und diese Familie trauert.

- Anzeige -

Ich kann nicht sagen, dass ich ihn gut gekannt habe, aber ich hatte das Glück, ihn in seinem 'zweiten Zuhause', dem australischen Dschungelcamp, ein wenig beobachten und begleiten zu dürfen. Man muss sich das so vorstellen: Wenn ich morgens zur 'Schicht' kam, hatte Dirk Bach gerade eine komplette Nachtschicht und eine Livesendung hinter sich. Trotzdem hatte er selbst in der Hektik eines Fernsehstudios im Dschungel noch ein freundliches Lächeln für die Reporterin, die auch noch etwas von ihm wollte. „Nun lass das Mädchen doch mal eben ihr Filmchen machen.“

Redakteurin Sandra lernte Dirk Bach bei den Dreharbeiten zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' kennen.
Sandra lernte Dirk Bach bei den Dreharbeiten zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' kennen.

Egal, ob man morgens bei einem Kaffee im Catering stand, er noch immer in seinen bunten Paradiesvogelkostüm, oder ob noch ein Interview anstand - Dirk Bach war immer professionell, dabei aber gelassen und freundlich. Selbst, als der Dschungel unter Wasser stand, war Dirk Bach bei seiner 'Dschungelfamilie' und verbrachte die Nacht zusammen mit 150 Mitarbeitern im australischen Regenwald. Ich bin sehr dankbar, ein kleiner Teil dieser Dschungelfamilie gewesen zu sein.

(Bildquelle: RTL)

— ANZEIGE —