Mit diesen Kleidungsstücken schummeln Sie sich schlank

Mit diesen Kleidungsstücken schummeln Sie sich schlank
Model Kate Upton beherzigt gleich zwei Styling-Regeln: Mit einer High-Waist-Hose lenkt sie die Aufmerksamkeit auf ihre Taille, gleichzeitig kaschiert die Jacke ihre Hüften. © imago/Independent Photo Agency

Fast jede Frau hat mit Problemzonen zu kämpfen. Doch für alle, die keine Zeit für Diäten und Sport haben (oder schlichtweg keine Lust), gibt es gute Nachrichten: Mit den richtigen Kleidungsstücken und ein paar simplen Styling-Tricks schafft es jeder, sich um einige Kilos leichter zu schummeln. Dabei geht es vor allem um die richtigen Schnitte und Proportionen.

Ohne zu hungern

Blazer

Ein taillierter, hüftlanger Blazer ist nicht nur ein unverzichtbares Basic im Kleiderschrank, sondern auch ein toller Figurschmeichler. Er kann über einem T-Shirt oder einer Bluse getragen werden und kaschiert gleichzeitig Hüftpolster und Bauchspeck. Auch die Arme wirken in einem Blazer mit gerade geschnittener Schulterpartie automatisch dünner. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Blazer nur eine Knopfreihe hat und in einem dunklen Ton gehalten ist.


Oberteile mit Längsstreifen

Sowohl bei einem kräftigeren Ober- als auch Unterkörper gilt: Finger weg von Querstreifen, denn die tragen zusätzlich auf. Setzen Sie stattdessen auf Hemden, Blusen und Hosen mit Längsstreifen. Sie strecken optisch die Silhouette und lassen einen im Nu schmaler erscheinen.


Hängerkleidchen

Vor allem im Sommer sind lockere Hängerkleider in A-Linie die ideale Wahl. Sie umspielen den Körper und kaschieren Bauch und Hüfte. Kombinieren Sie dazu eine lange Kette - das streckt die Körpermitte zusätzlich!


A-Linien-Röcke

Von Hüftpolstern oder kräftigen Oberschenkeln lenkt man am besten mit einem A-Linien-Rock ab. Trauen Sie sich ruhig an plakative Prints heran, doch auch unifarbene Modelle erfüllen ihren Zweck. Ist der Rock High Waist geschnitten, wird die Taille betont und eine sexy Sanduhr-Silhouette kreiert.


Knöchellange Hosen

Schicke Cigarette-Pants oder lässige Bundfaltenhosen, die bis zum Knöchel reichen, sind die besten Figurschmeichler bei kräftigen Beinen. Warum? Sie lenken den Fokus auf die Fessel und somit auf die schmalste Stelle des Beins. Achten Sie beim Kauf auf weich fließende Stoffe und kombinieren Sie Schuhe im selben Ton für einen leichten, abgestimmten Look.


High Heels

Hohe Schuhe lassen die Beine nicht nur länger, sondern auch automatisch schmaler erscheinen. Doch hohe Hacken haben einen weiteren Vorteil: Sie sorgen für einen aufrechten Gang und eine verbesserte Haltung, wodurch der Po betont wird und ein Mini-Bäuchlein verschwindet. Am schlanksten wirken die Beine übrigens mit spitzen Pumps mit dünnem Stilettoabsatz.


Taillengürtel

Sich schlank stylen heißt nicht automatisch, dass man sich nur in luftige Teile hüllen darf. Damit bewirkt man eher den gegenteiligen Effekt, da der Körper undefiniert und massiver erscheint. Deshalb ist es ratsam, die schmalste Stelle des Körpers, nämlich die Taille, mit einem Gürtel zu akzentuieren. Das funktioniert nicht nur über Kleidern und Tuniken, sondern auch über Oversize-Cardigans und Blazern.


Jacken mit Schulterpolstern

Taille und Hüfte gehören zu ihren Problemzonen? Dann sollten Sie dringend auf Jacken mit akzentuierten Schultern setzen. Durch den Verlauf von weit (oben) zu schmal (unten) entsteht die Illusion von einer schlankeren Taille. Tipp: In Kombination mit einem Oberteil mit V-Ausschnitt wirkt der Oberkörper noch schmaler.



spot on news

— ANZEIGE —