Missy Elliott hat Angst vor Live-Auftritten

Missy Elliott hat Angst vor Live-Auftritten
Missy Elliott © Cover Media

Missy Elliott (44) hat den Auftritt beim Super Bowl mit Katy Perry (31) nur mit Gottes Hilfe überstanden.

- Anzeige -

Schüchterner Star

Im Februar unterstützte die Rapperin ('Work It') den Popstar ('Roar') bei der Halbzeitshow des Sportspektakels, wo sie Hits wie 'Get Ur Freak On' performte. Die Fans waren begeistert, als Missy Elliott nach einigen Jahren Auszeit auf die Bühne zurückkehrte. Der Star wirkte selbstbewusst wie immer, dass dem allerdings gar nicht der Fall war, verriet sie nun im 'Billboard'-Magazin:

"Ich bekam Infusionen und alles. Keiner wusste das… Ich weiß, dass es nur die Gnade Gottes war, die mich hochgehoben und durch diesen Auftritt gebracht hat."

Schon als Kind litt die Sängerin unter Angstattacken und wurde im Laufe ihrer Jugend immer schüchterner. Bis zum heutigen Tag hat sie niemals Musik vor einem anderen Menschen aufgenommen. "Ich war immer schon sehr lebhaft. Ich war immer das Kind, das auf der Veranda stand und mit der Haarbürste sang oder rappte. Als ich älter wurde, wurde ich immer schüchterner und stellte plötzlich fest, dass die Leute über mich lachen oder mich verurteilen könnten. Bis heute habe ich niemals Musik vor einer anderen Person aufgenommen. Sogar mein langjähriger Kollege Timbaland hat mich nie in seinem Leben beim Aufnehmen gesehen. Da bin nur ich und meine beiden kleinen Hunde, Poncho und Hoodie", verriet Missy Elliott.

Cover Media

— ANZEIGE —