"Missunterschätzter" George W. Bush wird 70: Die besten Bushisms

"Missunterschätzter" George W. Bush wird 70: Die besten Bushisms
George W. Bush bei einem Auftritt im Jahr 2000 © Joseph Sohm / Shutterstock.com

George W. Bush feiert heute seinen 70. Geburtstag. Von seiner Präsidentschaft (2001 bis 2009) in Erinnerung blieb auch seine oft besondere Ausdrucksweise, die sogenannten Bushisms. Ganze Wörter hat der ehemalige US-Präsident, der 1946 in New Haven, Connecticut, geboren wurde, neu kreiert, Grammatik neu erfunden und Völker umbenannt, so wurden aus den Griechen schon mal "Griechianer", ("Grecians" statt "Greek"). Noch mehr Beispiele gefällig?

- Anzeige -

Berühmte Sprüche

"Ich glaube, wenn du sagst, du machst etwas und machst es nicht, das ist Glaubwürdigkeit." ("CNN Online", 2000)


"Alles was ich über die Slowakei weiß, ist das, was ich aus erster Hand von Ihrem Außenminister erfahren habe, der nach Texas kam." (1999, nach einem Treffen mit Janez Drnovsek, dem Premierminister Sloweniens)


"Sie missunterschätzten mich." ("They misunderestimated me", Auftritt in Betonville, Arkansas, 2000)


"Ich müsste den Fragenden fragen, ich hatte nicht die Gelegenheit, den Fragenden die Fragen zu stellen, die sie fragten." (Auftritt in Austin, Texas, 2001)


"Mein Standpunkt für das Leben ist, dass ich glaube, es gibt Leben." ("San Francisco Chronicle", 2001)


"Gesunde Kinder brauchen keine Krankenversicherung." (TV-Auftritt, 2000)


"Wenn Dad und ich nicht über Politik reden, sprechen wir über Tussies und Pussies." (Laut "Spiegel" bei einem Auftritt 1988)


"Keine Frage, in der Minute, in der ich gewählt wurde, erreichten die Sturmwolken am Horizont fast direkt den Himmel über unseren Köpfen." (Auftritt in Washington D.C., 2001)


"Sie werden resozialisiert. Im Himmel." (Auf die Frage, ob Mörder nicht in die Gesellschaft zurückgeführt werden könnten, laut "Süddeutsche Zeitung", 1999)


"Ich glaube, es gibt eine gewisse Methodik in meinen Reisen." (Auftritt in Washington, 2001)



spot on news

— ANZEIGE —