Mischa Barton: Von der Mutter bestohlen?

Mischa Barton: Von der Mutter bestohlen?
Mischa Barton posiert bei einer Veranstaltung in Atlantic City für die Kameras © Owen Sweeney/Invision/AP

Mischa Barton (29) soll von ihrer eigenen Mutter bestohlen worden sein. Nuala Barton soll sich ihre Gehälter angeeignet haben, wie der Anwalt der Schauspielerin, Alex Weingarten, in einem Statement erklärte. Nun geht Mischa Barton vor Gericht. "Nuala hat es von Beginn an so eingerichtet, dass sie das hartverdiente Geld ihrer Tochter abzweigen kann, indem sie zum Schein als ihre Managerin fungiert - eine Aufgabe, für die Nuala weder die Erfahrung, noch die Ausbildung hat", wird Weingarten im US-Magazin "Us Weekly" zitiert und nennt Nuala eine "gierige Eislaufmutter", die nicht im Interesse ihrer Tochter handelt.

- Anzeige -

Sie geht vor Gericht

Dem Klatschportal "TMZ" soll das Anklagedokument vorliegen. Demnach hat Bartons Mutter die 29-Jährige angeblich unter anderem über ihr tatsächliches Gehalt für den Thriller "The Hoarder" angelogen. Barton habe die gesamte Summe nie erhalten. Zudem soll ihre Mutter sie aus ihrer eigenen Villa in Beverly Hills geworfen haben und Bartons Namen benutzt haben, um eine eigene Taschenkollektion auf den Markt zu bringen, ohne dass Barton an dem Profit beteiligt gewesen wäre.

Mischa Barton steht seit ihrer Kindheit vor der Kamera. Berühmt wurde sie vor allem mit ihrer Rolle in der Serie "O.C. California". Für ihre Eltern scheint sich die Karriere zu lohnen: Den Gerichtsdokumenten zufolge ist weder ihre Mutter noch ihr Vater Paul Barton in den vergangenen zehn Jahren einer eigenen Arbeit nachgegangen.

— ANZEIGE —