Mischa Barton verklagt ihre Mutter

Mischa Barton (29) hat gegen ihre Mutter Nuala Klage eingereicht.

- Anzeige -

Es geht ums Geld

Die Schauspielerin ('O.C., California') bezeichnet ihre Mutter, die auch als ihre Managerin tätig ist, in den Gerichtsdokumenten als "gierige Eislaufmutter", die vorgebe, eine Talentmanagerin zu sein. Nuala habe den Großteil ihrer Gage für den Film 'The Hoarder' in die eigene Tasche gesteckt, heißt es in der Klage weiter. So habe Nuala ihrer Tochter gesagt, diese würde einen bestimmten Betrag verdienen, der allerdings geringer war als die tatsächliche Summe, die an Mischa hätte gehen sollen. Durch die Produktionsfirma habe Mischa schließlich den Betrug bemerkt. "Während Mischa damit beschäftigt war, ihr Handwerk und ihre Schauspielträume wahr werden zu lassen, schmiedete die Angeklagte Nuala Barton heimlich Pläne, Bartons wachsende Karriere zu ihren Gunsten auszunutzen", so die Vorwürfe in der Klageschrift.

Weiter wirft Mischa ihrer Mutter vor, sie aus ihrem Haus in Beverly Hills geworfen zu haben, nachdem sie den Kauf des Anwesens sowohl in ihrem als auch im Namen ihrer Tochter abgeschlossen hatte. Ihre Mutter und ihr Vater würden nun "bequem" in dem Haus leben, beschwerte sich die Filmschönheit.

Nuala soll sich allerdings nicht nur Einkünfte durch die Schauspielerei ihrer Tochter gesichert haben. Mischa war in den letzten Jahren auch als Designerin einer Handtaschenkollektion tätig und eröffnete in London eine eigene Boutique. Die Einnahmen beider Unternehmen habe Nuala für sich behalten. "Nuala hat Barton weder für die Verwendung ihres Namens, ihres Images und ihres Abbildes entschädigt noch beteiligte sie Barton an den Gewinnen durch diese Unternehmen. Und all dies, obwohl die Unternehmen nur auf Bartons Ruhm und Beliebtheit aufgebaut wurden", heißt es weiter.

Laut der Klage wurde Nuala von ihrer Tochter Mischa Barton als Managerin gefeuert.

Cover Media

— ANZEIGE —