Mirja Boes: Ich spiele mit meinen Macken

Mirja Boes
Mirja Boes © Cover Media

Mirja Boes (42) hat kein Problem damit, zu ihren Spleens zu stehen.

- Anzeige -

Und das Publikum lacht

Die Ulknudel ('Ich bin Boes') hat gerade ihr Album 'Das Leben ist kein Ponyschlecken' herausgebracht und spielt in den Liedern mit ihren Marotten. Vielleicht ist das ja auch ihr Erfolgsrezept? "Ich bin authentisch und zeige meinem Publikum, dass ich ein ganz normaler Mensch mit vielen Macken und Spleens bin - wie jeder andere auch", gestand sie im Interview mit dem 'Berliner Kurier'. "Ich kann über meine eigene Dummheit gut selber lachen - und die Leute dürfen mitlachen. Sie lachen über meine Blödheit und ihre eigene. Man muss sich nämlich nicht schämen, wenn man ein bisschen doof ist."

Fehler zu machen, sei schließlich ganz normal. Die Zweifach-Mama ist ohnehin nicht der Typ dafür, lange frustriert zu sein oder mit sich selbst zu hadern. "Ich bin kein großer Selbstzweifler, weil ich Mut zum Scheitern habe. Ich kann gar nicht immer alles richtig machen, weder im Job, noch privat. Ich mache Fehler. Das muss aber sein, damit man sie das nächste Mal vermeiden kann. So ist es zumindest angedacht. Das Schönste ist, man macht sie trotzdem noch mal", lachte die Blondine im Gespräch.

Lachen ist sowieso das Patentrezept von Mirja, da man sich das Leben damit selbst viel leichter machen kann. Die TV-Frohnatur lässt sich auch in schwierigen Momenten nicht unterkriegen - es hilft ja nichts! "Es ist ja in allen Lebenslagen, vor allem eben schwierigen, hilfreich, sie mit Humor zu betrachten, von einer positiven Seite aus", lautete ihr Ratschlag gegenüber 'bunte.de'. Natürlich laufe auch bei ihr nicht immer alles wie am Schnürchen. "Manchmal bin auch ich einfach nur down oder habe Angst. Aber ich weiß auch meist, dass ich später darüber lachen werde. Manchmal lacht man ja auch in einer traurigen Situation - aus einer Übersprungshandlung heraus oder so. Das kann durchaus verstörend fürs Umfeld sein", erklärte Mirja Boes weiter.

Cover Media

— ANZEIGE —