Miriam Pielhau verlor den Kampf gegen den Krebs: Moderatorin mit 41 Jahren überraschend gestorben

Miriam Pielhau hat den Kampf gegen den Krebs verloren
Miriam Pielhau © Cover Media

Miriam Pielhau (†41) ist tot.

- Anzeige -

Tod mit 41

Die Moderatorin, die in ihrer jahrelangen Karriere für TV-Sender wie GIGA, ProSieben und RTL arbeitete, ist überraschend gestorben. Das gab ihr Management laut 'Express' im Auftrag ihrer Familie am Mittwoch bekannt. Am 12. Juli habe sie ihren Kampf gegen den Krebs verloren, weitere Details sind bislang nicht bekannt.

2008 wurde bei ihr erstmals Brustkrebs entdeckt, den sie aber besiegen konnte. Im März 2016 wurde dann bekannt, dass sie im Januar 2015 an Leberkrebs erkrankt war, diesen aber ebenfalls besiegt habe.

Ihre Erfahrungen mit der Krankheit Krebs hatte Miriam Pielhau in den Büchern 'Fremdkörper' und 'Dr. Hoffnung' geschildert, auch in Talkshows sprach sie stets offen über ihre Erlebnisse.

Obwohl sie immer wieder gesundheitliche Rückschläge erlitt, ließ sich Miriam Pielhau die Hoffnung nie nehmen. Erst im Juni sagte sie dem Magazin 'Closer': "Sterben ist keine Option, nicht jetzt, immerhin habe ich ein kleines Kind, das mich braucht."

Miriam Pielhau hinterlässt eine Tochter, die 2012 geboren wurde.

Cover Media

— ANZEIGE —