Miranda Kerr: Offene und ehrliche Trennung

Miranda Kerr
Miranda Kerr © coverme.com

Miranda Kerr (30) findet, dass sie und Orlando Bloom (36) vorbildlich mit ihrer Trennung umgegangen sind.

- Anzeige -

Freundschaft muss bewahrt werden

Das Model und der Schauspieler ('Fluch der Karibik') trennten sich im Oktober und der Brite erklärte danach im Interview, dass die Mutter seines zweijährigen Sohnes Flynn immer in seinem Leben bleiben werde. Dies sieht die Australierin ähnlich: "Es ist immer schwierig, sich zu trennen, ob man es nun öffentlich macht oder nicht. Es war für uns wichtig, unsere Freundschaft auf lange Sicht zu erhalten und außerdem weiterhin liebevolle Eltern für Flynn zu sein. Deshalb sind wir mit allem offen und ehrlich umgegangen", verriet Miranda Kerr gegenüber der australischen 'Haper's Bazaar'.

Das Paar kam 2007 zusammen und heiratete 2010. Die beiden verbringen auch nach der Trennung viel Zeit miteinander. "Wir respektieren einander und mit Respekt kommt Verständnis. Und wenn es Verständnis gibt, läuft alles ein bisschen harmonischer. Wir sind immer noch ein großer Teil im Leben des anderen. Wir lieben uns und kümmern uns umeinander. Flynn ist das Wichtigste für uns. Und weil wir diese Verbindung haben, finden wir es wichtig, dass wir eine gemeinsame Front bilden."

Miranda Kerr posierte für das Interview mit nacktem Oberkörper und auf dem Cover sieht man die Schöne in einer tief ausgeschnittenen Smokingjacke. Sie plauderte auch über ihre Pläne für Weihnachten. Es zieht sie nicht in ihre australische Heimat, da sie ihrem Sohn den Vater nicht vorenthalten will. "Ich fahre nicht nach Australien, da Orlando sechs Tage in der Woche 'Romeo & Julia' am Broadway spielt. Und es ist nicht fair Flynn gegenüber, wenn wir ohne seinen Vater fahren. Wir versuchen uns, so gut wie es geht, gegenseitig zu unterstützen."

Es heißt, dass Miranda Kerr mittlerweile mit dem australischen Millionär James Packer verbandelt sei, während sich Orlando Bloom auffällig gut mit Liv Tyler (36, 'Herr der Ringe - Die Gefährten') versteht.

© Cover Media

— ANZEIGE —