'Mindhunter', 'Glow' und Co: An diesen Serien-Neuheiten arbeitet Netflix

"Mindhunter", "Glow" und mehr: Die neuen Serien von Netflix
Regisseur David Fincher hat bei Netflix eine neue Serie am Start © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com, SpotOn

Erste Infos und Trailer

Die 100-Millionen-Marke der Abonnenten ist für den Streaming-Riesen Netflix zum Greifen nahe. Um Neukunden den Dienst schmackhaft zu machen, investiert Netflix fleißig in Original Content, ganz gleich ob es sich um Dokumentationen, Filme, Kindersendungen, Serien oder Stand-up-Shows handelt. Allein in europäische Produktionen wurden seit 2012 über 1,75 Milliarden US-Dollar investiert, wie Netflix bekanntgab. Neben der ersten deutschen Eigenproduktion "Dark" sowie der spanischen Dramaserie "Las chicas del cable", die in den 1920er Jahren spielt, und der italienischen Thriller-Serie "Suburra" sind noch weitere Originals in Planung.

"Glow"

Am Freitag, den 23. Juni 2017, wird die Wrestling-Serie "Glow" veröffentlicht. Doch nicht Hulk Hogan wird darin zu sehen sein, sondern Frauen, die sich gegenseitig an den Kragen gehen, wie ein erster kurzer Teaser zeigt. Alison Brie (34, "Mad Men") spielt darin die Hauptrolle. Ihre Figur versucht, im L.A. der 1980er Jahre sich als Schauspielerin durchzusetzen, jedoch ohne Erfolg. Ein Engagement im Wrestling-Business könnte die Rettung sein, vor allem da ein klassischer B-Movie-Regisseur das Ganze ordentlich anheizen will.

"Mindhunter"

Im Oktober kommt "Mindhunter". David Fincher (54), der zum Beispiel bei "The Social Network" oder "Gone Girl - Das perfekte Opfer" Regie geführt hat, wird neben anderen Regisseuren hinter der Kamera agieren. Er hat die Serie auch mitproduziert, ebenso wie Oscar-Gewinnerin Charlize Theron (41, "Monster"). Angesiedelt ist der Plot im Jahr 1979. Zwei FBI-Agenten beschäftigen sich mit Serienkillern und befragen Inhaftierte, um mehr über die Psyche der Täter zu erfahren. Sie erhoffen sich davon Hilfe beim Lösen ihrer aktuellen Fälle. "Um Irren voraus zu sein, müssen wir wissen, was Irre denken", heißt es im Trailer. Jonathon Groff ("Glee") und "Fringe"-Star Anna Torv sind unter anderem dabei.

"Jack Whitehall: Travels With My Father"

Der britische Komiker Jack Whitehall (28, "Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel") und sein Vater erhalten auf Netflix eine neue Comedy-Reise-Show. Für "Jack Whitehall: Travels With My Father" beginnen noch im März die Dreharbeiten. Die beiden Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, reisen gemeinsam durch Südostasien. Sie besuchen dabei Thailand, Vietnam sowie Kambodscha und lernen nicht nur mehr über die Welt, sondern vielleicht sogar ein bisschen etwas über sich selbst und einander.

Weitere Produktionen

Neben diesen neuen Originalserien stehen Co-Produktionen an. Gemeinsam mit der BBC wird zum Beispiel "Troy: Fall of a City" umgesetzt, eine Historienserie, die zur Zeit des Trojanischen Krieges spielt und sich auf die Liebe zwischen Paris und Helena konzentriert. Ebenfalls mit der BBC wird die Thrillerserie "Black Earth Rising" produziert. Und in Zusammenarbeit mit dem französischen Sender Canal Plus entsteht "The Spy". Darin wird die wahre Geschichte des israelischen Spions Eli Cohen erzählt, der Anfang der 60er Jahre undercover in Syrien arbeitete.

Staffel zwei der französischen Serie "Marseille" wird ab 18. April gedreht. Staffel zwei von "The Crown" ist bereits in Arbeit. Die britische Sitcom "Lovesick" bekommt eine dritte Staffel. Und sogar "Las chicas del cable", die spanische Serie, deren erste Staffel noch nicht einmal verfügbar ist, erhält eine zweite Staffel. Außerdem startet "Tote Mädchen lügen nicht" am 31. März, "Girlboss" im April, Staffel zwei von "Sense8" am 5. Mai sowie Staffel fünf von "Orange is the New Black" am 9. Juni. 2017 folgen zudem neue Folgen von "Better Call Saul", "Bloodline", "House of Cards" und "Stranger Things". Reichlich Futter für Serien-Junkies!

spot on news