Miley und Brandi Cyrus: Hunde-Attacke

Miley und Brandi Cyrus
Miley und Brandi Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) hat wieder mal Ärger am Hals.

- Anzeige -

Auf Model

Die Sängerin ('We Can't Stop') wurde Berichten zufolge angeklagt, nachdem der Hund ihrer Schwester ein Model angegriffen haben soll. Die Musikerin hat zwei jüngere Geschwister und drei Halbgeschwister, die älter als sie selbst sind. 'TMZ' berichtete, dass Mileys Firma Smiley Miley, Inc. von einem in Los Angeles wohnhaften Model namens Yolande Ngom verklagt wurde, nachdem sich in einem der Wohnhäuser, die Miley besitzt und vermietet, eine brutale Hunde-Attacke abgespielt haben soll. Laut des Berichts lebt Yolande in dem Wohnkomplex mit Mileys älterer Schwester Brandi (27) und laut der Publikation behauptet die Klägerin in Gerichtsdokumenten, dass Brandis Hund Feather ihr "grundlos in ihren rechten Oberschenkel biss". Das Model soll Brandi und Mileys Firma jetzt verklagt haben und verlangt angeblich, dass ihre Arztrechnungen und das Gehalt, das ihr durch den Unfall durch die Lappen gegangen ist, übernommen werden. Außerdem soll sie auf bleibende Schäden klagen: Der Hundebiss hat angeblich Spuren hinterlassen, die es Yolande eigenen Aussagen zufolge unmöglich machen, weiterhin als Model zu arbeiten. "[Yolande sagte aus, dass der Biss] Narben hinterließ, die so schlimm wären, dass sie niemals wieder in der Lage sein könnte, wieder als Model zu arbeiten", schrieb die Webseite.

Zudem wurde behauptet, dass die Geschädigte auf der Tatsache beharre, dass einer von Mileys Mitarbeitern, der Feather wohl zum Zeitpunkt des Vorfalls beaufsichtigte, das Tier nicht kontrollieren konnte und dass dies dazu führte, dass sich Feather in ihrem Oberschenkel festbiss.

Bis jetzt haben sich weder Miley Cyrus noch ihre Schwester zu dem Vorfall geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —