Miley Cyrus wütet gegen Donald Trump

Miley Cyrus wütet gegen Donald Trump
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (23) kommt nur ein Wort in den Sinn, wenn sie an US-Politiker Donald Trump (69) denkt: Albtraum.

- Anzeige -

Ein absoluter Albtraum

Bei den Vorwahlen am Dienstag [1. März] in den USA konnte Trump so viele Stimmen für sich gewinnen, dass er als Favorit der Republikaner gilt und somit möglicherweise als Kandidat um das Amt des US-Präsidenten ins Rennen gehen könnte. Diese Entwicklung bereitet der Sängerin ('Wrecking Ball') wie so vielen anderen auch wahre Bauchschmerzen, ihre Meinung teilte sie der Welt nun via Instagram mit.

Dort postete sie ein Foto des Politikers mit dem Satz "Donald Trump ist ein verfluchter Albtraum".

Außerdem versicherte sie, dass sie sofort das Land verlassen werde, sollte Trump tatsächlich Präsident der USA werden: "Mal ehrlich, sch*** drauf! Ich wandere aus, wenn das mein Präsident ist."

Miley erklärte ihren Fans anschließend ihren Hass auf den Milliardär anhand einer Foto-Collage, die eine Frau namens Rebecca Francis zeigt, die Trump-Anhängerin und Jägerin ist und regelmäßig Fotos von erlegten Wildtieren auf Instagram postet. Die Collage zeigt außerdem ein Foto von Miley, die sich schon seit vielen Jahren für die Rechte von Tieren einsetzt und somit gegen Leute wie Trump kämpft, der die Jagd auf Wildtiere unterstützt. "Ja, das ist eine Träne, die meine Wange herunter rinnt … Das macht mich so unglaublich wütend und traurig … nicht nur für mein Land, sondern auch für die Tiere, die ich mehr als alles andere auf dieser Welt liebe. Du, Donald Trump, bist nicht Gott, egal, wie sehr du dich dafür hältst!!! (Und wenn er nicht denkt, dass er Gott sei, dann denkt er, dass er der verfluchte Auserwählte ist oder so einen Mist.)"

Miley Cyrus unterstützt den Demokraten Bernie Sanders.

Cover Media

— ANZEIGE —