Miley Cyrus: Schwangerschaft gegen Liebes-Aus mit Liam Hemsworth?

Miley Cyrus: Schwangerschaft gegen Liebes-Aus?
Wollte Miley Cyrus ihren Verlobten Liam Hemsworth mit einer Schwangerschaft halten? © Xavier Collin/Celebrity Monitor

Angebliches Druckmittel gegen Liam Hemsworth

Es wird immer peinlicher: Mittlerweile vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein neuer Skandal um Popsängerin Miley Cyrus (20) den Weg in die Medien findet. Jetzt die neue Hammermeldung: Angeblich hat die Sängerin eine vermeintliche Schwangerschaft zum Anlass genommen haben, um ihren Verlobten Liam Hemsworth (23) daran zu hindern, sich von ihr zu trennen.

- Anzeige -

"Miley dachte, sie sei schwanger und wollte es direkt in die Welt hinausposaunen – sogar bevor sie die Bestätigung ihres Arztes erhalten hatte", zitiert das 'OK!'-Magazin einen gemeinsamen (und offensichtlich nicht besonders diskreten) Freund des mittlerweile getrennten Pärchens. "Liam flehte sie aber an, damit noch nicht an die Öffentlichkeit zu gehen", so der Insider weiter.

Demnach hatte sich Liam zu diesem Zeitpunkt bereits seit Monaten emotional ganz weit von Miley distanziert, "obwohl er noch mit ihr geschlafen hat". Zwar habe Miley dem Drängen ihres Verlobten schließlich nachgegeben, allerdings nicht ohne Forderung. Wohl wissend, dass ihre Beziehung auf der Kippe stand, soll sie ihn quasi erpresst haben, sich nicht zu trennen, "da sie ansonsten der Öffentlichkeit erzählt hätte, dass er sie zu einem so besonderen Zeitpunkt verlassen habe", packt der Freund weiter aus.

Als wäre das nicht schon skandalös genug, soll Miley Cyrus sogar noch einen Schritt weiter gegangen sein. "Sie flehte ihn an zu bleiben und sagte, er könne seine Freiräume haben – solange er sich nicht von ihr trenne", behauptet der Insider weiter. "Und Liam gehorchte. Er hatte seine Freiheiten, und sie hatte das Recht zu behaupten, sie seien noch verlobt." Aber dieser pikante Deal scheint nicht lange gehalten zu haben.

Irgendwann muss wohl klar gewesen sein, dass Miley Cyrus keineswegs schwanger war, und Liam hatte also keinen Grund mehr, noch bei ihr zu bleiben. Der skandalöse Auftritt bei den Video Music Awarsd wird ihm dann wahrscheinlich endgültig die Augen geöffnet haben. Und er Rest ist (leider) Geschichte…

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —