Miley Cyrus: Rührende Ballade für ihren toten Kugelfisch

Miley Cyrus: Rührende Ballade für ihren toten Kugelfisch
Miley Cyrus hat die Trauer um ihren toten Kugelfisch in einem Song verarbeitet © Jason Miller/Invision/AP

Abschiednehmen tut weh - auch wenn es "nur" um das eigene Haustier geht. Diese Erfahrung hat nun Miley Cyrus (22, "Wrecking Ball") auf ihre ganz eigene Weise mit ihren Fans geteilt. Die junge Sängerin trauert um ihren verstorbenen Kugelfisch Pablow und hat ihm zu Ehren eine Ballade geschrieben, die sie nun auf Facebook veröffentlicht hat. Miley sitzt in dem Video alleine an einem Keyboard und beklagt den Verlust ihres Fisches. Scheinbar steigert sie sich so sehr in den Abschiedsschmerz hinein, dass am Ende bei ihr tatsächlich die Tränen kullern. "Er machte mich so glücklich und ich vermisse ihn jeden Tag", schreibt Cyrus dazu im sozialen Netzwerk.

- Anzeige -

"Ich vermisse ihn jeden Tag"

 

"Ich kann es nicht ertragen, die sterben zu sehen"

 

In ihrem Song heißt es anrührend: "Wenn ich nur nochmals könnte, dann würde ich dich im Meer aussetzen, weil ich kann es nicht ertragen, so etwas wildes wie dich in einem Wasserbecken sterben zu sehen." Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass der Popstar seine Liebe zu Tieren offenkundig macht. Im vergangenen Herbst spendierte sie ihrem Hausschwein Bubba Sue eine Pediküre und ihren verstorbenen Hund, Floyd ließ sie sich auf ihren Brustkorb tättowieren.

Das Video, in dem sie nun ihrem Kugelfisch Pablow die letzte Ehre erweist, ist der jüngste Beitrag ihrer Backyard Sessions. Mit diesen versucht Cyrus auf ihre "Happy Hippie Foundation" aufmerksam zu machen. Dabei handelt es sich um eine von Cyrus gegründete Non-Profit-Organisation, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt.

— ANZEIGE —