Miley Cyrus' neustes Baby 'Bangerz'

Miley Cyrus "Bangerz"
Das Cover von "Bangerz" ist auch in einer Sonderedition erhältlich. Darauf trägt Miley kein Top und bedeckt ihre Brüste mit den Händen.

Let's get dirty ...

Sie streckt bei jeder Gelegenheit ihre Zunge in die Kamera, teilt über Facebook & Co. Fotos von sich in möglichst anzüglichen Posen, im aktuellen Video schwingt sie splitterfasernackt an einer Abrissbirne durch den Raum - die Rede ist natürlich von Miley Cyrus. Jetzt erscheint mit "Bangerz" ihr neuer Longplayer. Und jede Wette, dass sich Miley Cyrus zur Veröffentlichung ihres vierten Studioalbums am 4. Oktober wieder etwas medienwirksames einfallen lassen wird.

- Anzeige -

Dabei hat "Bangerz" das eigentlich gar nicht nötig. Unter den 13 Songs sind coole, clubbige und eingängige Pop-Nummern mit einer guten Portion Hip-Hop und Electro. Eben Musik, die Mädels Anfang 20 hören, bevor es auf die Piste geht. Auch in Sachen Musik wurde damit die brave, niedliche Hannah-Montana endgültig zu Grabe getragen. Von ihren Vorgänger-Alben fühle sich die Schauspieler und Sängerin inzwischen meilenweit entfernt. "Damals war ich 16 oder 17 Jahre alt. Jetzt mit Anfang 20 kenne ich die Person von früher eigentlich gar nicht mehr", so Miley.

Miley Cyrus feat. Britney Spears

Miley Cyrus
Schluss mit brav! Rein optisch hat sich Miley Cyrus in den vergangenen Jahr extrem verändert.

Mitverantwortlich für den neuen Sound der 20-Jährigen sind unter anderem Pharrell Williams, Will.i.am und Dr. Luke. Neben den angesagten Produzenten konnte Miley übrigens auch Britney Spears für einen Song ("SMS") sowie Rapper Nelly ("4 x 4") gewinnen. Und man mag von Mileys Aktionen ja halten was man will, singen kann sie jedenfalls ...

Bildquelle: Sony Music

— ANZEIGE —