Miley Cyrus: Ich habe euch doch gewarnt!

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) findet, dass sich keiner über sie und ihre schlüpfrige Show beschweren darf – schließlich hat sie doch alle vorher gewarnt.

- Anzeige -

Twitter-Botschaft

Die Musikerin ('Wrecking Ball') befindet sich derzeit auf ihrer 'Bangerz'-Tour, die für reichlich Zunder sorgt. Doch verwies sie alle Kritiker in die Schranken und postete heute ein freizügiges Foto von sich auf Twitter – nur Stunden, nachdem bekannt wurde, dass empörte Konzertgänger versuchen, die Tour der Sängerin zu beenden. Doch das lässt sich die Chartstürmerin nicht kommentarlos gefallen. "Ihr könnt nicht sagen, dass ich euch nicht gewarnt hätte. Jetzt lehnt euch zurück, entspannt euch und genießt die Show", schrieb das ehemalige Disney-Idol auf dem sozialen Netzwerk. Dazu lud die Künstlerin ein Foto von sich und ihrer Kehrseite hoch, das sie in einem Gymnastikanzug zeigt – inklusive Tanga. Die Hit-Lieferantin trieb es mit dem Konzert-Look auf die Spitze, indem ihr Outfit mit einem skandalösen Print überdeckt war: mit Marihuana-Blättern. Hinter ihr sieht man passend dazu auf der Leinwand das 'Parental Advisory—Explicit Content'-Label [Hinweis für Erziehungsberechtigte – allzu deutlicher Inhalt]. Danach wandte sich die Hit-Interpretin noch mal an ihre Follower: "Spart euch eure Beschwerden für den McDrive bei McDonald's, wenn sie die Soße bei den Pommes vergessen."

Laut 'HitFix' rühren die Twitter-Botschaften der Musikerin daher, dass sich viele "aufgebrachte Eltern" beschwerten, die fassungslos wegen des Inhaltes ihrer Shows sind. Dabei macht die Skandal-Sängerin unter anderem einem Mann gegenüber anstößige Bewegungen, der eine Bill-Clinton-Maske trägt. Außerdem befummelt sie ihre Tänzer am laufenden Band. Das hätten sich die Eltern vielleicht denken können, dennoch laufen sie Sturm. "Mileys Managment wurde mit Beschwerden überflutet, hauptsächlich von Eltern, seitdem sie vergangene Woche in Kanada ihre Tour startete. Es wurde gefordert, dass die gesamte Tour gestrichen wird", sagte ein Insider gegenüber der Webseite. "Ihr Team, einschließlich das Managment, Führungskräfte des Plattenlabels und die gesamten Tourmitglieder – einschließlich der Direktor, die Kostümabteilung und die Choreografen – wurden wegen eines Notfall-Meetings angerufen, weil Arenen quer durch Amerika drohten, die Show zu canceln."

Diese Behauptungen hat Miley Cyrus allerdings nicht via Twitter und Co. kommuniziert.

© Cover Media

— ANZEIGE —