Miley Cyrus hat Ärger am Hals

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) zog den Zorn der mexikanischen Behörden auf sich.

- Anzeige -

Drohende Haft!

Während ihres Konzerts in Monterrey, der Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Nuevo Léon, ließ sich die Sängerin ('Wrecking Ball') auf der Bühne von einem ihrer Tänzer mit der Landesflagge auspeitschen. Jetzt droht ihr Ärger: Der Anwalt Francisco Trevino erklärte gegenüber 'Reuters', dass ein Haftbefehl gegen die amerikanische Skandalmaus vorliege. Grund dazu sei der unflätige Umgang mit einem Staatssymbol. Laut der Nachrichtenagentur könnte das entweder 36 Stunden Haft oder ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet knapp 1000 Euro zur Folge haben.

Von Seiten des Stars gibt es bisher kein Statement zu den Vorwürfen.

Es darf aber angenommen werden, dass Miley Cyrus das Drama um ihre Aktion nicht wirklich versteht - immerhin ist die früher so brave Amerikanerin inzwischen für ihre Provokationen bekannt. Auf der Bühne zündet sie sich gerne einen Joint an, spart nicht mit sexuellen Posen und zeigt sich in immer knapper werdenden Outfits. Aus diesem Grund durfte sie auch nicht wie geplant in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik auftreten: Die Behörden befanden ihre Live-Show für zu anstößig und sagten das Konzert kurzerhand ab.

Cover Media

— ANZEIGE —