Miley Cyrus: Geld allein macht nicht glücklich

Miley Cyrus: Geld allein macht nicht glücklich
Miley Cyrus © Cover Media

Für Miley Cyrus (22) hat Geld keinen hohen Stellenwert.

- Anzeige -

Sie weiß Bescheid!

Die Popsängerin ('Wrecking Ball') erfreut sich zwar einer erfolgreichen Karriere, die ihr nicht nur Ruhm im Musikbusiness, sondern auch als Schauspielerin eingebracht hat; trotzdem sei finanzieller Erfolg allein kein Grund zum Glücklichsein.

"Die Leute in dieser Industrie glauben, dass ich einfach immer mehr Geld verdiene. Und dann frage ich mich 'Wofür denn? Man kann das sowieso nicht in einem Leben ausgeben'", seufzte die Musikerin im Interview mit 'Marie Claire'. "Man wird einfach nur berühmter, so dass man seine Marke berühmter machen kann, damit man mehr Sch**ß verkaufen und mehr Geld verdienen kann. Das ist ein niemals endender Kreislauf. Mehr Geld verdienen, noch mehr Hits veröffentlichen, die Hauptrolle in einem Film landen ... . Diese Dinge stimulieren dich, machen dich aber niemals glücklich. Ich habe das alles schon erlebt und ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen: Es macht nicht glücklich."

Im Laufe ihrer illustren Karriere hat Miley einen echten Imagewandel durchgemacht und sich von der braven Disney-Darstellerin zur provokanten Popgöre entwickelt. Mit ihren freizügigen Auftritten und unverblümten Songtexten möchte sie heute vor allem auf eines aufmerksam machen: den Sexismus in ihrer Industrie.

"Wenn Kendrick Lamar über LSD singt, ist er cool. Wenn ich das mache, bin ich eine Drogenschl***e", beschwerte sich Miley Cyrus im Zusammenhang mit dem Thema Doppelmoral.

Cover Media

— ANZEIGE —