Miley Cyrus: Es wird psychedelisch

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) sprach bei den VMAs über ihr neues Album, an dem sie zwar schon fleißig arbeitet, was aber dennoch noch einige Jahre zur Fertigstellung brauchen könnte.

- Anzeige -

Auf dem neuen Album

Die Popröhre ('We can't Stop') räumte gestern Abend den Preis für das beste Musikvideo ab - ihr Clip zum Song 'Wrecking Ball', auf dem die Skandalnudel nackt auf einer Abrissbirne schaukelt, schien die Jury maßgeblich beeindruckt zu haben. Grund genug für 'MTV' nachzufragen, wann man denn mit neuem Material von der ehemaligen 'Hannah Montana'-Darstellerin rechnen kann. Nicht ganz so bald, wie es scheint: "Ich lebe, um im Studio zu sein. Diese Platte könnte mich fünf Jahre kosten. Ich werde so lange daran arbeiten, bis ich damit fertig bin", erklärte Miley kategorisch. Ein wenig konnte die blondierte Künstlerin aber auch schon verraten: Sie will sich mit ihren neuen Stücken in eine ganz neue Richtung vorwagen: "Es wird ein bisschen psychedelisch, aber bleibt immer noch in der Popwelt", machte sie Lust auf die Platte, für die sie mit den 'The Flaming Lips' arbeitet.

Man wird sehen, ob die neue Scheibe an den Erfolg von Mileys aktuellem Album 'Bangerz' anknüpfen kann. Die schaffte es in Amerika und Großbritannien auf den Spitzenplatz der Albumcharts, kam in Deutschland mit ihrem neunten Rang aber nicht an den Vorgänger 'Can't Be Tamed' heran. Damit landete Miley Cyrus 2010 hierzulande auf dem vierten Platz.

Cover Media

— ANZEIGE —