Miley Cyrus: Einbrecher müssen ins Gefängnis

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Eine Miley Cyrus (21) beklaut man nicht: Die Kriminellen, die im vergangenen Jahr Beute bei der Musikerin machten, müssen ins Gefängnis.

- Anzeige -

Harte Strafe

Der Fall sorgte für Aufregung: Während Miley ('Wrecking Ball') im Mai 2013 auf ihrer 'Bangerz'-Welttournee war, stiegen der junge Tylor Scott und seine Freundin Naomi Charles in ihre Villa ein und nahmen mit, was ihnen gefiel - darunter Mileys Maserati im Wert von rund 80.000 Euro und teuren Schmuck.

Wie 'TMZ' nun berichtete, haben sich sowohl Tylor als auch Naomi für schuldig bekannt und müssen ins Gefängnis. Da Tylor im Gegensatz zu Naomi schon zuvor straffällig geworden war, hat er eine empfindlich höhere Strafe bekommen: Der junge Mann wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, während seine Komplizin als Ersttäterin nur ein Jahr bekommen hat. Schwer ins Gewicht fiel außerdem, dass Tylor bei dem Diebstahl bewaffnet war - kein Kavaliersdelikt, wenn es nach dem zuständigen Richter geht.

Der Maserati konnte nur eine Woche nach seinem Verschwinden von der Polizei in Simi Valley sichergestellt werden, ein Anwohner hatte das verlassene Auto am Straßenrand parken gesehen und die Behörden informiert. Tylor Scott und Naomi Charles wurden wenige Tage später, am 5. Juni, festgenommen, nachdem sie dank eines Überwachungsvideos erkannt werden konnten.

Miley Cyrus wird sicher froh sein, dass die Einbrecher zur Rechenschaft gezogen wurden.

Cover Media

— ANZEIGE —