Miley Cyrus: Die Tränen fließen

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) ist untröstlich, dass sie wegen einer Erkrankung einige Tourtermine absagen muss.

- Anzeige -

Sie will wieder auf die Bühne

Die Pop-Mieze ('Wrecking Ball') liegt seit Dienstag wegen einer schweren allergischen Reaktion auf ihr Antibiotikum im Krankenhaus. Drei Konzerte ihrer 'Bangerz'-Tour musste die junge Künstlerin schon absagen, was ihr immens zusetzt. "Kann nicht aufhören zu weinen, will wieder auf Tour. Ich sollte doch für euch alle auf der Bühne stehen ... nicht in einem Krankenhausbett liegen", twitterte sie.

Auch über Instagram ließ die Amerikanerin ihre Fans an ihrem Leid teilhaben. Auf dem Schnappschuss liegt sie eingemummelt im Bett, das Licht ist gedimmt.

Es läuft derzeit einfach nicht für Miley Cyrus: Vor dem Krankenhausaufenthalt starb vor wenigen Wochen auch noch ihr geliebter Hund Floyd, was sie verzweifelt zurückließ. Einige Kritiker werfen ihr zudem die Konzertabsagen vor, aber was man dem Teenie-Idol lassen muss: Es tut alles, was in seiner Macht steht, um seinen Fans zu versichern, dass ihm die Situation leid tut. "Menschen können so selbstsüchtig sein. Wenn irgendjemand wirklich denkt, dass ich lieber in einem Krankenhausbett liege, anstatt auf der Bühne zu tun, was ich liebe, dann ist er verdammt lahm. Mir geht's furchtbar."

Gegenüber 'TMZ' soll ein Sprecher der Sängerin bestätigt haben, dass ihr vergangene Woche wegen eines Atemwegsinfekts Cefalexin verschrieben worden war. Das Antibiotikum, das die drahtige Musikerin noch nie genommen hatte, soll ihren Hals so stark anschwellen haben lassen, dass sie "kaum sprechen" konnte.

Eigentlich soll Miley Cyrus morgen in Nashville auf der Bühne stehen, aber noch ist es unklar, ob sie dann schon wieder fit ist.

Cover Media

— ANZEIGE —